Kommentar : Frischer Wind in der Gastroszene

Das klingt doch gut: In Schönecken weht bald ein mediterraner Hauch durch die verwinkelten Gassen. Die neuen Pächter vom Gasthaus Am Alten Amt wollen eine moderne, frische deutsch-französische Küche anbieten.

Die Produkte sollen je nach Saisonangebot aus der Region kommen. Der Blick in den Vorentwurf der Speisekarte lässt Gutes erahnen. Doch auch das Bier an der Theke wird es weiterhin geben. Das Schnitzel wird auch nicht von der Karte verbannt, bekommt aber starke Konkurrenz durch kreative, ausgefallene Alternativen. Bleibt zu hoffen, dass die eingefleischte  Schnitzelfraktion dem neuen Angebot eine Chance gibt und sich überzeugen lässt. Denn den Mut, in diesen Zeiten ein Restaurant zu eröffnen, sollte man honorieren.

s.glandien@volksfreund.de