1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Kommentar Uwe Hnetschel Bauland Matzen

KOMMENTAR : Wo ist das Problem?

140 Euro pro Quadratmeter für ein Grundstück in einer landwirtschaftlich geprägten Umgebung sind ein stolzer Preis, vor allem für junge Familien. Keine Frage. Doch niemand ist gezwungen, so viel Geld für ein Baugrundstück in der Eifel auszugeben.

Im Umkreis von Bitburg gibt es einige Gemeinden, die Bauland deutlich günstiger anbieten und deren Angebot an Infrastruktur mindestens genauso gut oder schlecht ist wie das der Bitburger Stadtteile.

Auf der anderen Seite gibt es aber anscheinend genug Menschen, die sich für ein Grundstück in Matzen interessieren. Wenn diese bereit sind, den Preis zu zahlen, ist doch alles geregelt. Zumal es auch nicht schlimm wäre, wenn die 13 Baustellen erst nach und nach verkauft würden. So hätte auch Matzen noch ein wenig Reserve für die kommenden Jahre. Wo also ist das Problem?

eifel@volksfreund.de