1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Kommentar zur Kadidatur von Andreas Kruppert für den Landratsposten

Kommentar zur Kandidatur von Andreas Kruppert : Starke Bewerbung

Na also: Die CDU kann ja doch noch Kandidaten aufstellen, ohne dass es irgendwelchen Stress gibt. Zumindest im Eifelkreis. Dafür gibt es Gründe: In den elf Jahren seiner bisherigen Amtszeit hat Andreas Kruppert seinen Laden beinah konfliktfrei in Gang gehalten und mit etlichen Ideen (Fotovoltaik, Solidarpakt, Jugendparlament) gepunktet.

Und alle sagen, dass er kein Spalter sei. Ein sehr ernsthafter Kandidat also für das höchste Amt im Kreis, für weitere Bewerber wird das nicht leicht. Und auch nicht, falls Kruppert die Wahl gewinnt, für seine Verbandsgemeinde, die dann einen Nachfolger finden muss.

f.linden@volksfreund.de