1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Kommentar zur Lage der Gastronomen vor dem Winter

Coronavirus : Die Treiber heißen anders

Was sollen sie tun, die Gastronomen? Schwer getroffen von den Schließungen im Frühjahr und den Einnahmerückgängen auch danach, müssen sie dennoch wieder Geld ausgeben, um wenigstens in der anstehenden kälteren Zeit noch ein paar Euro zu verdienen.

Oder, wenn sie draußen nichts machen können, an anderer Stelle investieren. Und eventuell noch einmal Plätze reduzieren, damit man auch drinnen weiter sitzen kann. Dabei ist ihre Branche nicht der Treiber der Ansteckungen. Die heißen auch weiter: Unbedarftheit und Ignoranz.

f.linden@volksfreund.de