Kompetente Betreuung für demenzkranke Menschen

Kompetente Betreuung für demenzkranke Menschen

Für die Mitarbeit in der Betreuungsgruppe Vergissmeinnicht der Caritas-Sozialstation Arzfeld konnten acht ehrenamtliche Helferinnen aus den Verbandsgemeinden Arzfeld und Prüm gewonnen werden. Sie betreuen zusammen mit einer Fachkraft dienstags nachmittags demenzkranke Menschen in der Caritas-Sozialstation Arzfeld.

Arzfeld. (red) Auf ihre Aufgabe - die Betreuung demenzkranker Menschen - wurden die acht ehrenamtlichen Helferinnen in einer 22-stündigen Schulung von der Fachstelle Demenz des Caritasverbandes Westeifel vorbereitet.

Medizinisches und sozialer Umgang auf dem Stundenplan



Neben medizinischen Grundlagen wurden auch andere Themen wie der Umgang und die Kommunikation mit Demenzkranken, der Umgang mit schwierigen Verhaltensweisen, die Beschäftigung von Demenzkranken, die Biografiearbeit, die Situation der Angehörigen und die Unterstützungsmöglichkeiten im Unterricht behandelt.

Die acht Ehrenamtlichen bringen unterschiedliche Erfahrungen mit - sei es von ihrem Beruf als Pädagogin und Krankenschwester, oder sie haben bereits ehrenamtlich oder als Angehörige demenzkranke Menschen betreut.

Betreuungsangebot ohne Ehrenamtliche nicht möglich



"Wir sind froh, so qualifizierte und engagierte Ehrenamtliche gefunden zu haben. Ohne ihr Engagement wäre ein Betreuungsangebot wie das der Betreuungsgruppe Vergissmeinnicht Arzfeld nicht denkbar", sagt Marianne Johanns von der Fachstelle Demenz des Caritasverbandes Westeifel.

In der Betreuungsgruppe Vergissmeinnicht Arzfeld sind noch wenige Plätze für Betroffene frei. Interessierte wenden sich bitte an die Caritas-Sozialstation Arzfeld unter der Telefonnummer 06550/889.

Weitere Informationen zur Demenz und Hilfsmöglichkeiten erhalten Betroffene bei der Fachstelle Demenz des Caritasverbandes Westeifel e.V. unter der Telefonnummer 06561-96710.

Mehr von Volksfreund