1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Konzertreihe im Barock-Ambiente

Konzertreihe im Barock-Ambiente

Im Barocksaal des Vinzenz-von-Paul-Gymnasiums beginnt am Samstag, 24. April, um 20 Uhr das Eröffnungskonzert des "Bach-Zyklus 2010". Die Konzertreihe in barocken Schlössern und Klöstern steht unter der künstlerischen Leitung von Claudia Kussmaul.

Niederprüm. (sn/red) Die seit sieben Jahren in der Eifel lebende Geigerin Claudia Kussmaul hat eine außergewöhnliche Konzertreihe erarbeitet. Unter dem Titel "Bach-Zyklus 2010" spielt das Ensemble Espressivo Eifel fünf Konzerte. Diese werden ausschließlich in barocken Schlössern und Klöstern der Eifel aufgeführt. Das Eröffnungskonzert ist am Samstag, 24. April, um 20 Uhr im Barocksaal des Vinzenz-von-Paul-Gymnasiums in Niederprüm. Unterstützt wird die Konzertreihe von Herbert Fandel, Leiter des Kulturamts Bitburg-Prüm.

Das "Ensemble Espressivo Eifel" besteht aus einem ausgewählten Kreis engagierter professioneller Musiker zusammen mit einigen besonders begabten jugendlichen Instrumentalisten aus dem Raum Eifel/Trier. Das Ensemble gestaltet Programme, die einem der größten Komponisten aller Zeiten, Johann Sebastian Bach zum Jubiläumsjahr (325. Geburtstag) gewidmet sind. Uraufgeführt werden auch zwei Musikwerke, die von in der Eifel lebenden Komponisten speziell für diesen Konzertzyklus geschrieben wurden.

Alle fünf Konzerte dieser Reihe werden in optisch als auch akustisch schönen barocken Sälen aufgeführt, neben Niederprüm (24. April und 11. Dezember), im Haus Beda (27. Juni), in der Schlosskapelle Malberg (25. September) und im Schloss Niederweis (6. November).

Zur Eröffnung werden zwei der bedeutsamsten Brandenburgischen Konzerte (Nummer sechs und drei) von Bach gespielt, dazu ein Streichsextett von H.W. Henze, welches 1966 zu dem Schlöndorff-Film "Der junge Törless" komponiert wurde.

In dem Film geht es um die Erfahrungen des jungen Protagonisten mit Freundschaft und Sinnlichkeit, aber auch mit Einsamkeit, Macht und Grausamkeit, welche wirkungsvoll und subtil vom Komponisten in Töne gesetzt wurde.

Der Eintritt zum Konzert in Niederprüm beträgt zwölf Euro, ermäßigt sechs Euro. Karten können vorbestellt werden im Kulturamt des Kreises Bitburg-Prüm unter Telefon 06561/152220. Nach dem Konzert besteht die Möglichkeit, bei einem Glas Sekt oder Wein mit den Musikern und Förderern der Konzertreihe ein Gespräch zu führen.