Korn in der Pause

BITBURG/SCHLEID. (red) Unfreiwillige Pause: Weil drei Fahrer die Unterbrechung eines Schwertransports am Freitag dazu genutzt hatten, Alkohol zu trinken, hat die Polizei Bitburg die Weiterfahrt des Transports verboten.

Wie die Polizei gestern mitteilte, hatten die drei Fahrer die Unterbrechung des Transports am Freitag ab 4.30 Uhr genutzt, um eine Flasche Korn zu leeren und mehrere Flaschen Bier zu trinken. Der von der Polizei begleitete Schwertransport in der Nacht zum Freitag zum Windpark Schleid musste auf der K 76 hinter Schleid abgebrochen werden. Das erste der drei Fahrzeuge konnte einen engen Kurvenbereich nicht passieren und blieb stecken. Die Fahrbahn der K 76 musste von der Straßenmeisterei Kyllburg voll gesperrt werden, eine Umleitungsstrecke wurde eingerichtet. Ein Tiefbauunternehmen wurde beauftragt, die steile Böschung im Kurvenbereich abzutragen, um ein Durchfahren für die Schwertransporte zu ermöglichen. Als es dann kurz vor 12 Uhr weiter gehen sollte, stellte die Polizei bei den drei Fahrern der Lastzüge Fahruntüchtigkeit fest. Die Strecke war zwar frei, die Fahrer waren jedoch nicht mehr fähig, ihre Fahrzeuge zu lenken. Bei einem Fahrer ergab der Alkotest einen Wert von mehr als zwei Promille. Von dem Transportunternehmen konnten kurzfristig keine Ersatzfahrer besorgt werden. Der Transport wurde dann erst am Samstagmorgen fortgesetzt, nachdem die Polizei den Fahrern Fahrtüchtigkeit bestätigt hatte.