Kosten für Millionenprojekt steigen weiter

Kosten für Millionenprojekt steigen weiter

Beim Abriss der ehemaligen Hauptschule Speicher ist eine Stromleitung beschädigt worden. Das wird die Stadt eine Stange Geld kosten. Aber auch der Neubau der Kita auf dem Gelände wird um einiges teurer als gedacht.

Speicher Die alte Hauptschule in Speicher steht nicht mehr. Die Abrissbirnen haben ganze Arbeit geleistet. Nur leider haben sie ein bisschen zu viel kaputt gemacht. Wie die Mitglieder des Speicherer Stadtrates am Dienstagabend erfuhren, wurde beim Abbruch des Gebäudes eine Stromleitung beschädigt. Diese versorgte bislang die angrenzende Realschule und die Sporthalle mit Energie. Damit dort künftig wieder Licht brennt, muss die Stadt die Trasse reparieren lassen. Kostenpunkt: rund 18 500 Euro.
Aber es gibt für die Speicherer an diesem Abend noch eine zweite schlechte Nachricht: Die Kosten für die neue Kita, die auf dem alten Hauptschulgelände entstehen soll, steigen weiter. Der Grund: Die Dämmung der Außenfassade wird teurer als geplant. Das schlägt mit rund 20 000 bis 40 000 Euro zu Buche. Bereits im August mussten die Stadtpolitiker schlucken, als klar wurde, dass für die Tagesstätte Mehrkosten von rund 412 000 Euro entstehen. Schuld waren damals die Belüftung, die Heizung, die Küche und die Elektroanschlüsse (der TV berichtete). Insgesamt wurden für den Neubau der Kita 4,85 Millionen Euro veranschlagt.