1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Krankenhaus Prüm: Geschäftsführer kündigt Abschied an

Prüm : Verlust für Prüm: Michael Thurm verlässt St. Joseph

Er ist erst im Januar angetreten – und jetzt kündigt Michael Thurm bereits wieder seinen Abschied an. Der Geschäftsführer des Prümer Krankenhauses geht im Mai. Die Gründe seien persönlicher Natur.

Die Meldung kommt spät am Mittwochnachmittag – und sie kommt gleichzeitig viel zu früh: Nur knapp ein Jahr, nachdem er die Geschäfte am Prümer St.-Joseph-Krankenhaus von Theo Korth übernommen hat, kündigt Michael Thurm seinen Abschied an.

Thurm werde zum 31. Mai aus persönlichen Gründen seine Tätigkeit im Haus beenden, teilt die Josefs-Gesellschaft aus Köln, Trägerin des Hauses, in einem Schreiben mit. „Wir bedauern seinen Weggang sehr. Allerdings respektieren wir seine persönlichen Gründe und danken ihm für seine ausgezeichnete Arbeit und sein außerordentlich hohes Engagement“, sagt Theodor-Michael Lucas, Geschäftsführer und Sprecher der Gesellschaft.

Die Entscheidung sei ihm nicht leichtgefallen, sagt Michael Thurm: „Wir haben hier in Prüm mit einem sehr engagierten Team auf allen Ebenen viel Positives umgesetzt und auf den Weg gebracht.“

Thurm hatte im Januar die Nachfolge von Geschäftsführer Theo Korth angetreten. Der 35-jährige Wirtschaftswissenschaftler ist verheiratet und hat zwei Kinder. Nach dem Studium war er fünf Jahre als kaufmännischer Controller im St. Vinzenz-Hospital in Köln tätig. Danach folgten knapp vier Jahre als Einrichtungsleiter und Prokurist im Krankenhaus Schleiden.

Thurm sei ein sehr kompetenter Manager, „der die Klinik binnen kurzer Zeit ausgezeichnet weiterentwickelt hat. Wir wünschen ihm für seine berufliche und private Zukunft alles Gute“, sagt Stephan Prinz, Geschäftsführer der Josefs-Gesellschaft.

 Nach den einvernehmlichen Gesprächen zwischen Thurm und der Konzerngeschäftsführung arbeite man auf Hochtouren an der Neubesetzung des Postens in Prüm, heißt es weiter in der Mitteilung. „Sollten die Infektionszahlen durch die Corona-Pandemie im Frühjahr 2022 es zulassen, ist eine Verabschiedungsfeier für Michael Thurm und eine Einführungsveranstaltung für seinen Nachfolger vorgesehen. Derzeit ist dies jedoch noch nicht abzusehen.“

Unter Michael Thurms Klinikleitung gelang unter anderem die Ansiedlung der Augenheilkunde am Prümer Krankenhaus, er brachte auch den Ausbau des Leistungsspektrums im Haus voran.  

Das Prümer Krankenhaus verfügt außerdem über Abteilungen für Orthopädie und Unfallchirurgie, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Innere Medizin, Geriatrie, Anästhesie und Intensivmedizin sowie die Belegabteilung für Gynäkologie. Wichtige Behandlungseinheiten sind zudem die Schmerztherapie und die Palliativstation, sodass viele Eifeler wohnortnah behandelt und betreut werden können.