1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Kreissparkasse Bitburg-Prüm bei Zeitung lesen macht Azubis fit“

TV-Leseprojekte : Ein gutes Gefühl und ein breites Wissen

Was die angehenden Bankkaufleute der Kreissparkasse Bitburg-Prüm aus ihrer Teilnahme am Volksfreund-Projekt „Zeitung lesen macht Azubis fit“ mitnehmen.

Egal, ob in gedruckter Form oder als digitales E-Paper - die Azubis des ersten Ausbildungsjahres der Kreissparkasse (KSK) Bitburg-Prüm sind nicht nur in Zeiten von täglichen Corona-Schlagzeilen bestens informiert. Schon seit vielen Jahren meldet die Kreissparkasse ihre angehenden Bankkaufleute zum Projekt „Zeitung lesen macht Azubis fit“ des Trierischen Volksfreunds an.

Mit Erfolg, wie die Ausbildungsverantwortliche Manuela Kohl betont: „In der Ausbildung kann es nicht ausschließlich darum gehen, fachliche Kompetenzen zu vermitteln. Die Kreissparkasse Bitburg-Prüm hat sich für die Integration des Volksfreund-Projekts in die Bank­ausbildung entschieden, weil sie ihre Auszubildenden im Bereich der Wissensaufnahme wirkungsvoll unterstützen möchte. Von den vielfältigen positiven Effekten sind wir überzeugt. Was wir besonders schätzen: Unsere Auszubildenden sind deutlich besser über regionale, nationale und internationale Themen informiert. Über die Teilnahme können wir dazu beitragen, dass unsere Auszubildenden ein gutes Gefühl haben, wenn sie mit einem breiten Wissen in die Kundenkontakte gehen.“

Die Azubis der Kreissparkasse erhalten den Volksfreund täglich als gedruckte Ausgabe und haben zudem die Möglichkeit, das E-Paper und alle aktuellen Meldungen auf volksfreund.de online zu lesen. Vor allem die digitale Variante kommt bei den jungen Leuten gut an. „Durch das E-Paper hat man die Zeitung immer in der Hosentasche auf dem Smartphone, und das hat mir so manche Wartezeit verkürzt“, sagt Azubi Moritz Wind: „Außerdem macht das Projekt sehr viel Spaß, weil man sich mit den Kollegen bei den monatlichen Tests vergleicht und sozusagen duelliert, wer besser abgeschnitten hat.“ Denn Teil des Projekts ist ein monatliches Wissens-Quiz mit regionalen, aber auch nationalen und internationalen Fragen - als besondere Motivation, sich intensiv mit den Volksfreund-Inhalten zu befassen.

Dass das Projekt „Zeitung lesen macht Azubis fit“ sich positiv auf die Kommunikation unter den Auszubildenden auswirkt, hat auch Marie Kimmlingen festgestellt: „Wir bringen uns gegenseitig auf den neusten Stand: Hey, hast du schon gesehen? Heute stand Folgendes in der Zeitung….“

Das sieht ihre Kollegin Sarah Kauth ähnlich: „Durch die tägliche Lektüre des Trierischen Volksfreundes hatte ich eine ganz andere Motivation, die Zeitung zu lesen. Erst so wird deutlich, wie viel Interessantes auch für uns junge Leute in einer Zeitung steht.“

Während Maximilian Palms findet, dass das Projekt „spürbar das Allgemeinwissen“ fördert, und Jakub Makowski gemerkt hat, dass seine Rechtschreibung und sein Wortschatz sich durch die tägliche Zeitungslektüre verbessert haben, sagt Sarah Diederich, dass es „in unserem Beruf wirklich wichtig ist, immer über das Weltgeschehen informiert zu sein“.

Markus Grünen hat ganz praktisch für seine tägliche Arbeit erkannt, dass „die Regionalität im Volksfreund oft den Einstieg ins Kundengespräch erleichtert. Das Projekt hat für uns Azubis somit ganz praktische Vorteile“.

Speziell die digitale Nutzung der Tageszeitung sehen zwei weitere Azubis als großen Vorteil an: „Die E-Paper-Variante ist eine sehr gute Möglichkeit, jungen Menschen den Mehrwert vom Zeitunglesen näherzubringen. Ich für meinen Teil werde der Volksfreund-App auch in Zukunft treu bleiben“, meint Tim Golumbeck, seine Kollegin Jennifer Ludes ergänzt: „Die Idee, eine Zeitung über eine App lesen zu können, finde ich gut und sinnvoll. Dennoch gehört es für mich bei einer Zeitung dazu, dass man sie anfassen, aufklappen und durchblättern kann.“

Dass sich seine jüngsten Mitarbeiter so bei „Zeitung lesen macht Azubis fit“ engagieren und derart davon profitieren, ist auch für Ingolf Bermes, den Vorsitzenden des Vorstandes, die Motivation, dass sich die Kreissparkasse Bitburg-Prüm kontinuierlich am Projekt beteiligt: „Was den Trierischen Volksfreund und damit auch das Projekt besonders ausmacht, ist der regionale Schwerpunkt. Auch für unsere Auszubildenden ist das Geschehen in unserem Eifelkreis Bitburg-Prüm von großer Bedeutung. Jeder Einzelne profitiert vom Zeitunglesen. Denn Lesen hilft, das Verantwortungsbewusstsein junger Menschen zu fördern, und bildet somit die Basis für eine erfolgreiche Zukunft im Berufsleben sowie für den umsichtigen Umgang miteinander.“