Kreissparkasse

Zum Artikel "Fraktionsvorsitzende befürchten Imageverlust für Bank" (TV, 2. Februar) meint dieser Leser:

Als langjähriger Kunde beschleicht mich ein ungutes Gefühl, wie in dieser Sache verfahren wird. Es sieht wie ein typisch Eifeler Phänomen aus, dass jemand gemobbt wird und sich in der Nachfolge kein Gesicht zeigt, also Transparenz in jeder Hinsicht fehlt. Niemand nennt Gründe und keine Namen, der Kunde ist nur Zaungast und kann nur hoffen, das alles nicht noch schlimmer ist. Gottfried Kuhl, Trier