KREISSPARKASSE

Zu den Vorgängen um den Dauner Sparkassenchef Dieter Grau meint dieser Leser:

"Königsmord in der Eifel - Eine Lokalposse" könnte der Titel für einen neuen Eifelkrimi lauten: Laut Wikipedia sind die Helden der Lokalposse meist kleinbürgerlicher Herkunft. Gesellschaftliche Unterschiede und finanzielle Verhältnisse werden zum Thema gemacht. Im übertragenen Sinne werden bisweilen auch Personen, die zum Sturz von Vorgesetzten beigetragen haben, als Königsmörder bezeichnet. Das Mordmotiv ist hier (Grau) nicht im Detail bekannt - noch nicht. Man kann davon ausgehen, dass die internen Vorstandsmitglieder nicht das Gros der Angestellten vertreten, sondern möglicherweise ihre eigene Karriere im Blick haben. Herr Grau hat gute Arbeit gemacht. Das weisen schließlich die Bilanzen aus. Das Wahlverfahren mag juristisch korrekt sein, jedoch scheinheilig, hinterhältig und moralisch verwerflich und eine Missachtung aller Sparkassenkunden und KSK Mitarbeiter, die ebenfalls gute Arbeit machen. Motiv 1: Politisch motiviert durch die seinerzeit geplatzte Sparkassenfusion. Unverantwortlich niederes Motiv und die Folgekosten nicht bedenkend. Man kann Herrn Schneiders und andere CDU-Vasallen bei der nächsten Wahl nur abstrafen. Herr Schneiders und Co sind endgültig "angezählt". Die Folgen des Mordes: siehe Hübner vom TV vom 22. Dezember über Extra-Kosten. Die Kunden und Zinszahler der Kreissparkasse werden hier vors Schienbein getreten. Es gibt doch tatsächlich in der Führung der Kreissparkasse Leute, die den ganzen Tag mit Geld umgehen, aber nicht rechnen können und sich somit nachsagen lassen müssen, die zukünftigen Bilanzen der Kreissparkasse vorsätzlich zu verschlechtern. Motiv 2: Hier möchte jemand Herrn Grau beerben. Es würde dem Fass den Boden ausschlagen, würde auch nur einer der Königsmörder nach Graus Weggang befördert werden oder gar an Graus Stelle treten. Der Ruf der Königsmörder, nach Recht und Billigkeit behandelt zu werden, ist ein Hohn und Heuchelei ohnegleichen. Wo war Recht und Billigkeit bei der Abstimmung gegen Grau? Helmut Schmaus, Daun