1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Krippenspiel geht in Verlängerung

Krippenspiel geht in Verlängerung

Die Aufführung der "lebenden Krippe" an beiden Weihnachtsmarkt-Tagen im Vorhof der Burg in Neuerburg war sehr erfolgreich und begeisterte nicht nur die Kinder. Deshalb gibt es am Samstag, 20. Dezember, um 15 Uhr eine Zusatzaufführung im Seniorenhaus Berghof.

Neuerburg. (red) Die langjährige Idee, den Weihnachtsmarkt in Neuerburg mit einer "lebenden Krippe" zu bereichern, wurde dieses Jahr in die Tat umgesetzt. So wurde die Krippe samt Stern gebaut und erstmals auf dem Weihnachtsmarkt auf der Burg aufgestellt. Da Tiere seit jeher zum Berghof dazugehören, musste nur der Esel in Weidendell "ausgeliehen" werden. Die Krippengeschichte führten Kinder aus der Begegnungsstätte "Zusammen(H)alt" in Neuerburg und dem Verein für Heimatkunde in der Verbandsgemeinde Neuerburg auf.

Den Gedanke, die Krippe anschließend beim Seniorenhaus Berghof für Bewohner, Besucher und Mitarbeiter aufzubauen, gab Hubert Heck. Inzwischen ist sie vor dem Berghof aufgebaut, und die Bewohner erfreuen sich der Tiere direkt vor dem Haus. Einige erzählen "ihre" Weihnachtsgeschichten aus früherer Zeit, wo es scheinbar öfters lebende Krippen gab.

Ein weiteres Mal ist die Aufführung der Krippengeschichte am Samstag, 20. Dezember, um 15 Uhr im Seniorenhaus Berghof zu sehen. Zur Unterhaltung trägt der Männergesangverein 1826 Neuerburg mit adventlichen Gesängen bei.