Kubanische Nacht auf der Eyneburg

Nach einer längeren Pause meldet sich die Eyneburg zurück - wie bisher mit Mittelalter-Festen, aber darüber hinaus auch mit vielen ganz neuen, bunten, fröhlichen Events auf dem Gebiet Musik und Kultur.

Hergenrath. (red) Sind Sie schon einmal auf Kuba gewesen? Haben dort, an einen dieser knorrigen, bizarren alten Bäume gelehnt, am endlosen weißen Sandstrand die Sonne, einem glühenden Feuerball gleich, majestätisch in das weite Meer eintauchen sehen? Oder in einem dieser urigen Straßencafés in den kleinen Gässchen eines paradiesischen Örtchens gesessen, inmitten eines Dufts von Zigarren und Rum, umgeben von temperamentvollen, freundlichen Menschen, die gut gelaunt ihre Waren anbieten und immer zu einem Tauschgeschäft bereit sind?

Dieses unvergleichliche "Summer-Feeling" entstehen zu lassen, das ist das Ziel der ersten Kubanischen Nacht auf der Eyneburg am Samstag, 2. August. Die Burg präsentiert damit in Zusammenarbeit mit der Veranstaltungsagentur Hermida und Stromann das erste einer Reihe neuer Events, die nicht mehr nur nach Mittelalter und Authentizität streben, sondern nach bunter Vielfalt und Lebensfreude.

Der Burghof wird zu einer Insel von Leidenschaft, Temperament, Ausgelassenheit und Musik. Cocktails und "grilled food" laden zum Verweilen, Entspannen und Träumen ein. Es darf gechillt, gesungen und getanzt werden! Für ein Feuerwerk von Rhythmus, Tanz und Gesang sorgen die Gruppen "Barbara y VaiVen Cubano", "Estilo Cubano" und "Bongo Tropical" live auf der Bühne.

Die Salsaband "Bongo Tropical", 1983 gegründet und Gewinner des Städtemusikwettbewerbs des WDR 1987, begeistert regelmäßig ihr Publikum mit Auftritten in Deutschland, Holland, der Schweiz, Österreich und Italien und versetzt das Publikum problemlos in die Hitze der Karibik.

Estilo Cubano, die Salsa-Formation aus Aachen, das sind: die kubanische Sängerin und Tänzerin Chela Chapman-Gonzàlez und internationale Musiker, die sich allesamt der südamerikanischen Musik verschrieben haben. Die instrumentalische Besetzung ist "authentico cubano". Sanfter Bolero, grooviger Cha-Cha-Cha, Guaracha, Guajira, Montuno, Mambo und traditioneller Son - stimmgewaltig, charmant präsentiert und stimmungsvoll: Lyrik trifft Herz und Rhythmus.

Das Projekt "Barbara y VaiVen Cubano" wurde vor einem Jahr aus der Taufe gehoben. Kubanische Wurzeln charakterisieren die Musik des Quintetts, das sich ganz den traditionellen Rhythmen und Melodien aus Kuba, vor allem Son und Trova, verschrieben hat. In eigener, oft ungewöhnlicher Interpretation stehen die schönsten Klassiker der großen Meister auf dem Programm. Immer dabei: das Tres, ein Saiteninstrument mit drei mal zwei Saiten, das es nur in der kubanischen Musik gibt und das ihr ihren charakteristischen Sound verleiht.

Einlass: Samstag, 2. August, ab 18 Uhr, Ende offen. Kartenpreise: zwölf Euro, im Vorverkauf zehn Euro. Nähere Infos unter: Sekretariat Eyneburg, Telefon 0032/087881789.