Künstler als Thema

BLANKENHEIM. (bb) "Punkt, Punkt, Komma, Strich ... Das bin ich!", so heißt der Titel einer Ausstellung von Künstlerporträts im Eifelmuseum Blankenheim. Die Vernissage ist am 5. November.

Das Bildnis des Menschen gehört neben der Landschaft und dem Stillleben zu den klassischen künstlerischen Themen und zieht sich wie ein roter Faden durch alle Epochen der Kunstgeschichte. Kaum ein Bereich der überaus vielfältigen Porträtkunst ist jedoch so interessant wie der, in dem sich der Künstler selbst thematisiert und reflektiert. Selbstporträts formulieren die eigene biografische, gesellschaftlich vermittelte Seinserfahrung und ermöglichen in aktuellen Formen der bildnerischen Darstellung eigene Identitätsprozesse sowie kritische Abgrenzungen. Der Künstler ist Modell und Akteur zugleich, die Frage nach dem "Wer bin ich?" bleibt die treibende Kraft. 58 Künstler beteiligen sich an der offenen, nicht jurierten Ausstellung und zeigen in Malerei, Zeichnung, Fotografie, Objekt und Installation ihr individuelles Gesicht: neugierig, witzig, ironisch, ernst, lustig, traurig, dramatisch und tragisch. Die Vernissage ist am Sonntag, 5. November, 15 Uhr. Sie wird mit einer Performance von Herbert Rosner und Rudy Kasper begleitet. Die Ausstellung wird bis Ende März 2007 im Eifelmuseum, Ahrstraße 55-57, Blankenheim, gezeigt. Öffnungszeiten im November und Dezember und im März: montags bis donnerstags und samstags von 14 bis 17 Uhr, sonntags von 10 bis 12.30 Uhr und von 14 bis 17 Uhr; im Januar und Februar 2007: samstags von 14 bis 17 Uhr und sonntags von 10 bis 12.30 Uhr und von 14 bis 17 Uhr. Kontakt: 02449/95150, Fax 02449/951520, E-Mail: eifelmuseum-blankenheim@t-online.de, Internet: www.eifelmuseum-blankenheim.de.