Kultur und Kulinarisches für die Durststrecke

Kultur und Kulinarisches für die Durststrecke

Das holländische Pächterehepaar im Enztaltreff nahe Neuerburg geht neue Wege. Auch im Winterhalbjahr ist das Lokal geöffnet, und es wird erstmals ein abgestimmtes kulturelles und kulinarisches Programm angeboten.

Neuerburg. Maria Frensen und Aart Nugteren sind keine Träumer. Die Holländer wissen genau, was sie wollen, treffen Entscheidungen auf der Basis von vorgeschalteten Marktuntersuchungen und Überlegungen. Sie wissen, die Sommersaison kann gut sein, im Winter wird es für die knapp 300 Gaststätten in der Südeifel eng, die Gäste kommen nicht zu Hunderten.
Seit 2011 betreiben Frensen und Nugteren den Campingpark Enztal nahe Neuerburg. "Wir verfügen über 115 Stellplätze und blicken in diesem Jahr auf eine gute Saison zurück. Die hat verhalten begonnen, aber sich gut entwickelt", resümiert Aart Nugteren.
Der Winter sei in der Eifel eine touristische Durststrecke, sagt das Pächterpaar. "Deshalb haben wir uns etwas einfallen lassen und hoffen, damit Erfolg zu haben", kündigt Maria Frensen an.
In der kalten Jahreszeit sollen zwei neue Standbeine den Laden in Schwung halten: Kulturelles und Kulinarisches. "Wenn du eine Vision hast, musst du mit deiner ganzen Persönlichkeit dahinterstehen", sagt Nugteren. In den nächsten Wochen und Monaten soll das Programm von Comedy über Musik bis zu Bücherlesungen auf der neu gebauten Bühne im Lokal Gäste anlocken. "Wir haben ein Kleinkunstprogramm zusammengestellt, mit dem wir unseren Gästen allerhand Unterhaltung bieten können", sagt Wirtin Frensen. So wird es in den kommenden Monaten sechs Veranstaltungen auf der Kleinkunstbühne geben (siehe Extra), die thematisch auch einen Bogen zur Speisekarte spannen.
Dafür hat das Paar Köchin Elisabeth Kautenburger eingestellt. Die Saarländerin weiß, was schmeckt. "Der Enztaltopf ist hier bei uns der große Renner", sagt die Köchin. Die Spezialität aus Schweinefilet auf Bratkartoffeln mit Pilzen in Champignonrahmsoße und Salat wird in einer feuerfesten Schale serviert. Eine gute Grundlage, denn die Auftritte können schon mal an die drei Stunden dauern. rh
Extra

Am Samstag, 13. Oktober, 20 Uhr, gibt es ein Konzert mit Scarlett Andrews (Gesang) und Christian Christl (Piano): "Vaudeville Blues & Boogie Woogie" ist das Motto mit Musik aus den wilden Zwanzigern. 24. November: "Liebeslieder eines Durchreisenden", Balladen, Blues und Swing mit Heinz Küppers. 19. Januar 2013: "Hüpfvergnügt", ein Mitmachtheater für Kinder mit dem Lila Lindwurm. 2. Februar 2013: "Regina Red - Farbe für die Eifel", eine singende Hairstylistin von der Puderrosa Ranch. Die Termine für das Intermezzotheater und für einen kölschen Mundartabend stehen noch nicht fest. rh

Mehr von Volksfreund