KULTUR

ALENDORF. Der Abend der privaten Initiative "Haus- und Hofkultur an der Oberen Kyll" bei Karl-Heinz und Helena Urlaub in Alendorf war ein voller Erfolg. Die 65 Besucher aus der Region zwischen Kall, Prüm und Gerolstein passten nicht alle in den ehemaligen Futterstall des umgebauten Bauernhauses.

Einige lauschten von der Tenne aus dem hochkarätigen Programm. Der mehrfach ausgezeichnete Autor Norbert Scheuer las ebenso aus seinen Werken wie Lyriker Christoph Leisten. Eckhard Radmacher am Piano und Wilhelm Geschwind am Piccolo-Kontrabass boten eigene Kompositonen in erstklassiger Manier. Geschwinds Instrument, ein Unikat, vereint Cello, Gitarre und Kontrabass. Auch die Kunstobjekte von Gerd und Christa Wörner fanden großen Anklang. Bei der nächsten "Haus- und Hofkultur" geht es um Integration und Kino. Der Dokumentarfilm "Was lebst du?" bietet am Dienstag, 15. September, ab 20.30 Uhr Gesprächsstoff im Jünkerather Haus der Jugend. (vog)/Foto: Gabi Vogelsberg

Mehr von Volksfreund