1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Kulturwerk Weissenseifen lädt zu Kulturwerktagen ein

Bildung : Vier Tage im Auftrag der Kunst

Die 17. Kulturwerktage Weißenseifen beginnen am Donnerstag, 31. Mai. Das viertägige Workshop-Angebot wurde diesmal um zwei neue Kurse ergänzt.

Wer schon immer einmal Kunst schaffen wollte, anstatt sie nur zu konsumieren, kann genau das beim Kulturwerk Weißenseifen probieren: mit Hammer und Meißel, mit Pinsel, Leinwand und Farbe oder in anderen Techniken. Vier Tage lang werden ab Donnerstag, 31. Mai, Interessierte bei den 17. Kulturwerktagen in die unterschiedlichen Techniken und Ausdrucksmöglichkeiten eingeführt. Dabei wurde das Kursangebot in dieser Saison noch einmal erweitert.

Erstmals wird Joachim Mennicken einen Einführungsworkshop zum Thema Holzschnitt und Material-Druck halten. Teilnehmer sollen lernen, wie sie eigene Bildideen entwickeln und im Hochdruckverfahren umsetzen können.

Ebenfalls neu ist das Angebot von Dino Schiebl und Carmen Wilkens. Sie geben den Teilnehmern eine Einführung in die Kunst des Silber- und Kupferschmiedens. Den gestalterischen Möglichkeiten sind dabei keine Grenzen gesetzt. Je nach Vorkenntnis, Vorliebe oder Selbsteinschätzung können die angehenden Kunstschmiede einen eigenen Entwurf entwickeln und danach begleitet und geführt von den Fachleuten umsetzen.

Neben den nun neu präsentierten Angeboten wird es an den vier Kunstwerktagen auch wieder Angebote wie den Steinbildhauerei-Kurs von Christiane Hamann, Rüdiger Steiner und Matthias Heidel geben. Michael Wihr bietet zudem einen Kurs an, der die Grundtechniken der Tonverabeitung vermittelt. Rüdiger Houba wiederum zeigt, wie Skizzen menschlicher Figuren und Bewegungen in Acrylmalerei umgesetzt werden können.

Die Teilnahmegebühr beträgt inklusive Mittagsimbiss 220 Euro. Für manche Angebote müssen die Materialkosten selber getragen werden. Die Kurse beginnen jeweils um 10 Uhr und enden um 18 Uhr (donnerstags beginnt die Druckwerkstatt erst um 12 Uhr).

Anmeldungen unter Telefon 06594/883. Weitere Informationen im Internet unter: www.kulturwerk-eifel.de