Kunst in alten Gemäuern

Die Kunst erobert Anfang September zum 17. Mal den historischen Ortskern von Kronenburg: Bei den "Kunst- und Kulturtagen" laden zahlreiche Ausstellungen und ein abwechslungsreiches Programm die Besucher in den Gassen zum Verweilen ein.

Kronenburg. Im kleinen Burgort Kronenburg finden in diesem Jahr bereits zum 17. Mal die Kunst- und Kulturtage statt, eingebunden in den europäischen "Tag des offenen Denkmals". Von Freitag, 7. September, an zeigen mehr als 40 Künstler hier ihre Werke. Das vielfältige Programm werden insgesamt über 90 Mitwirkende bestreiten. Kronenburg wird sich dann wieder als Künstlerort präsentieren, der mit seinem Charme und der historischen Kulisse für derartige Ereignisse wie geschaffen scheint.
Die Eröffnung findet am Freitag, 7. September, um 20 Uhr in der Pfarrkirche St. Johann Baptist im Rahmen eines Konzerts mit dem belgischen Vokalensemble Carmina Viva statt. Die Ausstellungen der Kunst- und Kulturtage beginnen am Freitag bereits um 18 Uhr. Am Samstag, 8. September, sind sie von 13 bis 20 Uhr geöffnet und am Sonntag, 9. September, von 11 bis 18 Uhr.
Die Besucher erwartet außerdem ein umfangreiches Veranstaltungsrogramm mit Vorträgen, Lesungen, Tänzen und Musik. Zwischen den verschiedenen Ausstellungsorten fährt ein Pendelbus im 15-Minuten-Takt.
Kreatives aus Papier und Glas



Die Künstler vor Ort zeigen Werke aus verschiedensten Materialien und Techniken. Im Haus des Gastes sind unter anderem Gemälde von Gerlinde Bawendi, Fotoarbeiten von Helmut Kannengießer oder Papiercollagen von Gaby von der Heydt zu sehen. Im Haus für Lehrerfortbildung stellt zum Beispiel Alan Chaney Landschaftsimpressionen in Pastell und Öl aus. Brigitte Ley prästentiert dort ihre Glas-Fantasien, und Martina Schöddert zeigt Materialarbeiten auf Leinwand. In der Dr.-Axe-Stiftung zeigen die Genremaler der Düsseldorfer Malerschule ihre "Lebensbilder", Wilfried Gutknecht präsentiert seine Schmuckarbeiten, Sabine Kade ihre Ölmalerei.
Der Eintritt zu allen Tagesveranstaltungen ist frei. red/ch
Weitere Informationen und ein detailliertes Programm zu den Ausstellungen vom 7. bis zum 9. Septmeber gibt es im Internet unter www.kkk-kronenburg.de