Kultur in der Region Bunte Bilder und beeindruckende Installationen: Ausstellung des Kunstkreises Beda eröffnet am Sonntag

Bitburg · Für zwei Wochen zeigt der Kunstkreis im Haus Beda seine Jahresausstellung. 77 Werke von 32 Künstlern sind zu sehen – in ganz unterschiedlichen Stilrichtungen, von der Malerei über Fotografie bis hin zur Installation.

Kunstausstellung Kunstkreis Beda im Haus Beda
18 Bilder

Kunstausstellung Kunstkreis Beda im Haus Beda

18 Bilder

Ein behutsam bearbeitetes Stück Holz, das wie ein Dinosaurierkopf aussieht. Die lebensechte Abbildung eines Wasserfalls in der Eifel, mit sorgfältigen Pinselstrichen gemalt. Eine Installation mit großen Tüchern, auf denen mit Pflanzensäften und anderen Materialien eine keltische Gottheit abgebildet ist.

Nur drei Beispiele aus der vielfältigen Ausstellung, die der Kunstkreis Beda auch in diesem Jahr im Haus Beda zusammengestellt hat. Ab Sonntag sind dort bis zum 20. März insgesamt 77 Werke von 32 Künstlerinnen und Künstlern zu sehen. Das sind Skulpturen und Malereien, Zeichnungen und Fotografien, aber auch Installationen und andere Kunstformen.

Die Ausstellungsstücke sind sorgfältig ausgewählt und arrangiert. In dieser Woche hat eine dreiköpfige Jury entschieden, welche Werke gezeigt werden, und haben auch Ideen geäußert, was an welchen Platz passen würde. Mitglieder des Kunstkreises haben dann alles im Haus Beda aufgehängt und passend in Szene gesetzt. Eine aufwendige Arbeit, die etwa zwei Tage dauert.

Jetzt hängt aber jedes Bild an der Wand und jede Skulptur steht auf ihrem Sockel, und so ist alles bereit für die Eröffnung am Sonntag. Der Kunstkreis ist sehr froh, dass sie stattfinden kann – im vergangenen Jahr war das wegen Corona nämlich nicht möglich. Eine Ausstellung gab es aber auch 2021. Gut so, denn schließlich hat die Jahresausstellung eine lange Tradition: 2022 findet sie zum 39. Mal statt.

Auch wenn die Künstler des Kunstkreises ihre Werke darüber hinaus auch bei anderen Gelegenheiten zeigen können – „Diese Jahresausstellung ist schon das Highlight für unsere Mitglieder“, sagt Monika Frideres vom Kunstkreis. „Das Bedahaus ist auch einfach ein wunderbarer Rahmen dafür“, ergänzt die Vorsitzende Christiane Hamann. In den großen Räumen, die angenehm hell ausgeleuchtet werden, ist genug Platz, um jedes der Werke in Ruhe auf sich wirken zu lassen. Ergänzt wird das Ganze durch kleinere Seitenräume, in denen zusammenpassende Werke gezeigt werden.

Die meisten Künstler verkaufen auch, was sie geschaffen haben – nach der Ausstellung, versteht sich. Die Preise reichen von um die 100 Euro bis über 3000 Euro, je nachdem, welche Technik angewendet wurde und wie groß das Werk ist. Ein Mitglied des Kunstkreises wird in der Ausstellung vor Ort sein und kann bei Interesse angesprochen werden.

Kurzfristig hat der Kunstkreis noch eine erfreuliche Nachricht erhalten: Die Corona-Vorgaben haben sich geändert, sodass die Eröffnung der Ausstellung unter der 3G-Regel stattfinden kann. Sich anzumelden, ist nicht nötig, Interessierte können einfach vorbeikommen. Los geht es am Sonntag, 6. März, um 11 Uhr, musikalisch untermalt von Michael Frangen an der Trompete und Thomas Probst am Piano.

Die Ausstellung im Beda-Haus ist anschließend dienstags bis freitags von 15 bis 18 sowie am Wochenende und an Feiertagen von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort