1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Kunstroute Kyllburg zum Thema „Hoffnung“

Kultur : Kunstroute Kyllburg zum Thema „Hoffnung“ wird am 11. Juni eröffnet

Die Kunstroute Kyllburg startet am Samstag, 11. Juni. Zahlreiche Künstler aus der Eifel, Polen und den Niederlanden bieten einen spannenden drei Kilometer langen Rundgang durch den Stadtwald Hahn: Kunst im Einklang mit der Natur.

Besucher können auf eigene Faust die mehr als 20 Kunstwerke, Installationen und Objekte, erkunden – und zwar den ganzen Sommer über bis Sonntag, 11. September.

Die Kunstwerke sind meist aus natürlichen Materialien und von der Land-Art inspiriert. Das Thema der diesjährigen Kunstroute, vorgegeben vom Kultursommer Rheinland-Pfalz, ist „Kompass Europa: Ostwind.“

Darum haben die Veranstalter von der Vereinsgemeinschaft Kyllburg Verein(t) den bestehenden Kelten-Kompass in diesem Jahr nach Osten ausgerichtet –  dorthin, wo die Sonne aufgeht und jeder neue Tag neue Chancen und neue Hoffnung bringt. Sie interpretieren deshalb das Thema des Kultursommers mit „Hoffnung“. Die teilnehmenden KünstlerInnen sollen zeigen, wie das für sie aussieht.

Die offizielle Eröffnung findet am Samstag, 11. Juni, um 15 Uhr statt. Die Besucher versammeln sich auf dem Parkplatz beim Haus der Begegnung, machen eine gemeinsame Führung und genießen anschließend ein Konzert der polnischen Musikgruppe Sen Motyla. Den ganzen Sommer über wird es weitere Veranstaltungen und Führungen (auch mit Musik) geben.

Der Eintritt ist frei, aber die Organisatoren freuen sich über kleine und große Spenden über die Crowdfunding-Aktion „Viele schaffen mehr“, Info: www.viele-schaffen-mehr.de/projekte/kunstroute-kyllburg-de
Infos unter www.kunstroute-kyllburg.de. Außerdem gibt es ein gedrucktes Routenheft, erhältlich bei den Kyllburger Gastronomen und beim Haus der Begegnung.