1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Kyllburg: Keine Einigung bei Regenrückhaltebecken

Kyllburg: Keine Einigung bei Regenrückhaltebecken

Kyllburg. (neb) Die Fronten im Streit zwischen der Stadt und der Verbandsgemeinde (VG) Kyllburg um die Regenrückhaltebecken im Kyllburger Neubaugebiet "Am Schodenbrunnen" bleiben verhärtet: Der Werksausschuss der VG Kyllburg hat in seiner Sitzung am Donnerstag bei einer Gegenstimme beschlossen, dem Bescheid der Struktur- und Genehmigungsbehörde (SGD) Nord nicht zu widersprechen.

Die SGD prüft derzeit einen Änderungsantrag, nach dem die von Kyllburger Anwohnern als zu groß und das Landschaftsbild störend kritisierten Regenrückhaltebecken teilweise verfüllt und mit Gras versehen werden sollen. Die Behörde hatte jedoch in einem Schreiben von August bereits angedeutet, dass sie dem Antrag nicht stattgeben wird. Ein endgültiger Bescheid steht noch aus. Der Kyllburger Stadtrat hatte in der vergangenen Woche angekündigt, möglicherweise auch einen Drittwiderspruch gegen die Entscheidung der Fachbehörde einzulegen.