Kylltalnarren ermitteln

JÜNKERATH. (fpl) Die Kyllalnarren haben reagiert: Die Ermittlungen im karnevalistischen Milieu nach dem TV-Bericht über das geklaute Prinzen-Wachhaus sind angelaufen.

Winfried Bauschen, Chef der für das Wachhaus verantwortlichen Ehrengarde, hat eine Spur: Die "linke Wursthand" eines der Wachhaus-Diebe auf dem TV-Foto vom Samstag kommt ihm bekannt vor. Auch der Ring an der Hand des zweiten Frevlers gibt den Kylltalnarren Anlass zu weiter greifenden Ermittlungen. Die Jünkerather Jecken forderten deshalb das Originalfoto der beiden Täter an, um sich über weitere Details Klarheit zu verschaffen. Anbei außerdem noch einmal die von den Tätern freigeschaltete Telefon-Nummer, über die weitere Hinweise abgerufen oder übermittelt werden können: 0176/25216467. Dort verkündet die weibliche "Stimme des Wachhäuschens", dass offenbar ein Lösegeld gefordert werde. Außerdem stehe das Häuschen "warm und trocken auf 486 Metern Höhe über dem Meeresspiegel". Die Kyltalnarren sollen sich mit einem "Angebot" unter dieser Nummer bei den "drei oder vier" Tätern melden.