Landgericht verurteilt Eifeler wegen Vergewaltigung

Landgericht verurteilt Eifeler wegen Vergewaltigung

Das Landgericht Trier hat heute einen Eifeler wegen Vergewaltigung in Tateinheit mit Freiheitsberaubung in zwei Fällen zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 3 Jahren und 9 Monaten verurteilt.

Die Vorfälle, um die es in dem seit über vier Monate dauernden Prozess ging, sollen mehr als sechs Jahre zurückliegen. Am Ende des langen Verfahrens hatten die Richter aber keine Zweifel mehr, dass die Anklagevorwürfe stimmen. Sie waren davon überzeugt, dass der Angeklagte, ein 30-jähriger Maurer aus der Eifel, im Frühjahr 2006 seine damalige Freundin in der gemeinsamen Wohnung eingeschlossen und vergewaltigt haben soll. Bis zum Schluss hat er zu den Tatvorwürfen geschwiegen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Mehr von Volksfreund