Lasst das Taxi rollen

Der einstige zarte Vorstoß der CDU-Fraktion im Verbandsgemeinderat Prüm hat sich zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt. Das Jugendtaxi ist im Prümer Land längst eine Selbstverständlichkeit. Kein Wunder, dass mittlerweile immer mehr Kommunen nachziehen.

Um so verwunderlicher, dass der Bitburg-Prümer Kreistag sich bisher so ziert. Das einzige Gegenargument sind die Kosten, die unter freiwillige Ausgaben fallen. Doch dieser zunächst berechtigte Einwand wird durch drei Punkte entkräftet. Erstens geht es nicht um hohe Summen, sondern mehr um einen symbolischen Anreiz, sich für eine sichere Heimfahrt zu entscheiden. Zweitens fallen nur insoweit Kosten an, wie das Angebot wirklich nachgefragt wird. Drittens muss es möglich sein, die Belastung für die klamme öffentliche Hand durch Sponsoren zu drücken. Mit dem Jugendtaxi können sich Unternehmen zielgruppenspezifisch und öffentlichkeitswirksam profilieren. Der Kreis Daun und die dortige Kreissparkasse haben es vorgemacht. m.hormes@volksfreund.de