1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Lauter "Latein auf Stein" in Prümer Straßen

Lauter "Latein auf Stein" in Prümer Straßen

Die Latein-Leistungskursler der Jahrgangsstufe 11 haben sich mit lateinischen Inschriften in der Abteistadt befasst. Aus dem Projekt haben sie eine Ausstellung gemacht, die im Foyer der Volksbank Eifel Mitte bis 7. Juli zu sehen ist.

Prüm. "Das ist mir noch nie aufgefallen." - "Und das ist hier in Prüm?" Solche Kommentare sind zurzeit häufiger im Foyer der Volksbank Eifel Mitte zu hören. Dort hat der Leistungskurs Latein des Regino-Gymnasiums eine Ausstellung aufgebaut, die für manche Überraschung sorgt. Die 20 Schüler der 11. Stufe haben lateinische Inschriften in Prüm fotografiert, bearbeitet, übersetzt, dokumentiert und kommentiert. Die Ergebnisse präsentieren die jungen Lateiner in einer Broschüre, einem Film, einer Schullektüre, und im Internet ( <%LINK auto="true" href="http://www.lataustip.de" text="www.lataustip.de" class="more"%> ) und in dieser Ausstellung. Dort finden sich Inschriften, die oft unbemerkt bleiben. Das Spektrum reicht von der über 400 Jahren alten Wappen-inschrift am Haus der Gastes über eine Grabplatte des Abts Robert von Virneburg in der Basilika bis hin zum bekannten Grab Kaiser Lothars I.
Mit seinem Projekt, das zum größten Teil durch Arbeit an und mit Tablets realisiert wurde, hat der Leistungskurs Latein auch an einem deutschlandweiten Wettbewerb zur digitalen Bildung an Schulen teilgenommen. Der Preisvergabe im Herbst sehen die Schüler mit Spannung entgegen. Für den Lehrer, Studiendirektor Stephan Welker, ist das Abschneiden nicht entscheidend. Vielmehr sei auf methodischer Ebene die Erfahrung mit digitalen Medien, auf inhaltlicher die Begegnung mit der Schul- und Stadtgeschichte und die Arbeit an den Inschriften bereits ein Gewinn gewesen. red
Die Ausstellung ist bis zum 7. Juli im Foyer der Volksbank, anschließend beim Europa-Schulfest zu sehen.