Leben auf der "Zwergenwiese"

Der Kindergarten in Karlshausen feiert am morgigen Sonntag sein 25-jähriges Bestehen. Ab 10.30 Uhr beginnt ein buntes Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie.

 Der erste Tag im damals neuen Kindergarten. Foto: Kindergarten

Der erste Tag im damals neuen Kindergarten. Foto: Kindergarten

Karlshausen. (dab) Am 21. Dezember 1982 wurde das aktuelle Kindergarten-Gebäude eröffnet. Morgen wird das 25-jährige Jubiläum gefeiert: Bereits um 10.30 Uhr beginnt in der Pfarrkirche St. Bartholomäus eine Messe der Kindergartenkinder zum Festjubiläum. Die Mittagszeit wird durch den Musikverein Rodershausen umrahmt, bevor ab 14 Uhr der offizielle Teil der Feier beginnt. Am Nachmittag haben dann die Kindergartenkinder sowie die Tanzgruppe Karlshausen ihre Vorführungen. Ein Mitmach-Programm für Groß und Klein gibt es mit der Band "Jukebox". Zahlreiche weitere Angebote sorgen dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Außerdem kommen "Eifelpetz und Eifelpetzi", die Maskottchen des Eifelparks Gondorf, sowie "Clown Olli" zu Besuch. Ein besonderer Höhepunkt wird die Vorführung von Werner Wirtz sein, der mit seiner Kettensäge ein Kunstwerk schnitzen wird. "Weil unser Kindergarten seit diesem Jahr ‚Zwergenwiese' heißt, wird er uns mit seiner Kettensäge aus Holz einen Zwerg schnitzen, der anschließend vor der Eingangstür des Kindergartens stehen wird", erzählt Sandra Conrad, die Vorsitzende des Elternbeirats des Kindergartens. Besonderen Wert legen die Eltern auch darauf, dass auch ehemalige Kinder eingeladen sind, sich anzuschauen, wie sich ihr alter Kindergarten verändert hat.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort