1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Leserbrief: Globalisierung

Leserbrief: Globalisierung

Zum Leserbrief "Menschen spielen keine Rolle" (TV vom 22. Oktober) schreibt diese Leserin:

Ich kann Frau Langenfeld nur beipflichten: Der "faire Handel" hat sich inzwischen als eine Möglichkeit bewährt, in der sogenannten "dritten Welt" (welch ein Wort) Menschen eine Perspektive zu eröffnen. Es ist ein Irrtum zu glauben, dass alle Menschen die fair gehandelten Produkte nur kaufen, um ihr Gewissen zu beruhigen. Ich zum Beispiel kaufe regelmäßig fair gehandelte Produkte so, wie es mein Geldbeutel zulässt; beziehe Ökostrom und kaufe die Milch im Bioladen oder aus der Region. Und das nicht, weil ich mein ach so schlechtes Gewissen beruhigen will, sondern weil ich mit den Jahren erkannt habe, dass es nicht reicht, immer auf "die anderen" zu zeigen und bequem passiv zu sein.

Angela Junk, Bitburg