Leserbrief Grünfläche für Parkplätze in Bitburg opfern

Lesermeinung : Bedauerlicher Stadtratsbeschluss: Grünfläche für Parkplätze opfern

Streit um Parkplätze in Bitburg

Zur Diskussion um die Parkplätze in der Bitburger Innenstadt und dem Leserbrief dazu von Regina Delattre (TV vom 4./5. Mai) schreibt diese Leserin:

Auch ich gehöre zu den Menschen, die Wert legen auf eine schön gestaltete, erholsame Innenstadt mit gesunder Luft und ohne Autolärm. Daher bedaure ich sehr den Beschluss des Stadtrates, geplante Grünflächen für Parkplätze zu opfern. 

Ich gebe zu bedenken, dass erstens nicht alle Wahlberechtigte Autofahrer sind und zweitens nicht jeder Autofahrer Wert darauf legt, bis unmittelbar vor die Läden zu fahren. Das Beste was wir für unseren Körper tun können ist „B hoch 3“ – also: Bewegung, Bewegung, Bewegung.

So weit sind die drei Parkhäuser in Bitburg von der Innenstadt nicht entfernt, als dass es unzumutbar wäre, sich zu Fuß zu bewegen. Wer wirklich nicht gehen kann, dem stehen selbstverständlich zentral gelegene Behindertenparkplätze zur Verfügung. In Trier haben Einkaufswillige weiter zu laufen als in Bitburg und es wird hingenommen.

Für die Dauer einer halben Stunde sollte das Parken auf allen Parkplätzen kostenlos sein.

Zu den vielen Presseartikeln zu diesem Thema kann ich nur sagen: Es reicht jetzt! Um es neu-politisch auszudrücken: Auf weitere Diskussionen über Parkplätze habe ich null Bock! Basta!

Mehr von Volksfreund