LESERBRIEF

Zu unserem Bericht "Adieu Kolpinghaus" (TV vom 1. Dezember) schreibt diese Leserin:

Mit großer Betroffenheit lese ich von den Plänen für das Kolpinghaus. Dabei liegt mir vor allen Dingen der Kolpingsaal am Herzen. Als ich 1985 nach Wittlich zog, habe ich den Saal mit der schönen Bühne im Rahmen einer Theatervorstellung kennengelernt. Die Theater-AG des Peter-Wust-Gymnasiums führte damals "The importance of being earnest" von Oscar Wilde dort auf. Seit mehr als 20 Jahren tanze ich mindestens ein Mal in der Woche auf dem unvergleichlichen Parkettboden. Zugegeben - der Saal ist renovierungsbedürftig. Aber muss er deshalb gleich ganz verschwinden? Dieser Saal bietet so viele Nutzungsmöglichkeiten. Eine Sünde, ihn abzureißen. Was sagt der Stadtrat dazu? Brigitte Rach, Wittlich