Letzter Abschnitt

REUTH. (fpl) Dritter Bauabschnitt an der Bundesstraße 51 bei Reuth: Am Montag haben die Arbeiten begonnen. Voraussichtlicher Abschluss ist Ende Mai.

Die Fahrbahn-Fräse ist wieder angerückt: Seit Montag laufen die Sanierungsarbeiten am B 51-Abschnitt zwischen der Abfahrt Schönfeld und der Einmündung nach Reuth. Stellenweise wird die Fahrbahn komplett erneuert, an anderen Punkten wird nur die Deckschicht saniert. Vor allem der Schwerlastverkehr hat auf der B 51 seine Spuren hinterlassen: Tiefe Rillen und Einbrüche in der Fahrbahndecke zeugen von mehreren tausend LKW, die dort täglich unterwegs sind. Bis Ende Mai sollen die Arbeiten auf dem etwa 1300 Meter langen Abschnitt laufen, berichtet Norbert Kessler vom Gerolsteiner Landesbetrieb Straßen und Verkehr. Kosten: rund 700 000 Euro. So lange gilt auch die ausgeschilderte Umleitung für alle Fahrzeuge in Richtung Trier: Der Verkehr wird über Kronenburg, Hallschlag und Losheimergraben gelenkt. Aus Richtung Süden ist die Durchfahrt frei, allerdings muss mit Verzögerungen gerechnet werden.