1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Licht für dunkles Geschichtskapitel: Ausstellung zur Judenverfolgung

Licht für dunkles Geschichtskapitel: Ausstellung zur Judenverfolgung

Das Kreismuseum Bitburg-Prüm eröffnet am heutigen Donnerstag, 8. November, 19 Uhr, die aktuelle Ausstellung "Jetzt wissen wir erst, wie schön die Heimat war". Teil der Ausstellung ist auch eine Lichtinstallation, die dieses Foto, das bei der Probe aufgenommen wurde, zeigt.

Die Ausstellung dokumentiert das Schicksal jüdischer Deportierter aus Luxemburg und der Trierer Region im Ghetto Litzmannstadt (Lódz). Anlass ist der Gedenktag an die Reichspogromnacht, der 9. November 1938, der den Übergang der Diskriminierung der Juden zu ihrer systematischen Verfolgung markiert. Die Videoinszenierung an die Fassade des Gebäudes hat der Münchener Künstler Alexander Steig entwickelt. Die Ausstellung ist bis zum 3. Februar zu sehen.