1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Lichtaktion in Bickendorf erinnert auch an die Tragödie in Trier

Trauer : Gedenkbaum in Bickendorf für die Opfer der Amokfahrt in Trier

Bickendorfer erinnern bei ihrer Lichtaktion „ Bickendorf– 100 Jahre unter Strom“ vom 22. bis 27. Dezember mit Kreuzen aus Glas auch an die Tragödie in Trier.

(red/ma) Die Gemeinde Bickendorf will sich im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz

vom 22.  bis einschließlich 27. Dezember mit besonderer Lichtkunst im Ortsbereich in Szene setzen (der TV berichtete).  Dabei möchten die Bickendorfer auch der Opfer der Tragödie in Trier gedenken. Während der Tage des Lichtkunstprojektes wird für die Opfer  der Amokfahrt in   der Hauptstraße, Ecke Denkmalstraße,  ein Weihnachtsbaum stehen, der von der Arbeitsgemeinschaft (AG) Heimatkunde mit Glaskreuzen geschmückt ist. Für jedes der 30 Opfer, darunter fünf Tote, haben Esther und Hardy Diedrich von der Werkstatt für Glasgestaltung ein Glaskreuz angefertigt. Die Besucher können zusätzlich ab dem 22. Dezember Kerzen um den Baum aufstellen.

„Unsere Aktion soll ein Lichtblick sein für die betroffenen Familien,

Kraft geben und zeigen, dass wir auch in Bickendorf in Gedanken bei den Betroffenen sind“, erklärt Esther Diedrich, Vorsitzende der AG Heimatkunde.

Der Wunsch ist, dass nach der Aktion die Glaskreuze an die Betroffenen der Amokfahrt übergeben werden können, wie Wilfried Kootz verrät.

Die Gemeinde wird ab dem 22. Dezember bis  Sonntag, 27. Dezember (jeweils 17 bis 23 Uhr) die Hauptstraße, die Kirche, die Burg, die Nattenheimer Mühle und weitere acht historische Gebäude in einem besonderen Licht erstrahlen lassen. Gemeinsam mit dem Lichtkünstler Peter Bauer aus Polch und der Firma LBV wird  mit dem Lichtkunstprojekt an das historische Ereignis „Bickendorf – 100 Jahre unter Strom)  erinnert.

An den Straßenlampen in Hauptstraße, Denkmalstraße und Burgstraße erstrahlt eine für die Aktion angeschaffte Weihnachtsbeleuchtung in Form von Sternen. An mehr als 50 Laternen sind  bunt zudem geschmückte Weihnachtsbäume zu bewundern. Es gibt Videobeiträge zu den Vorbereitungen der Lichtkunst-Aktion zu sehen sowie zur Geschichte. Sie finden sich auf  Facebook unter: Gemeinde-News aus Bickendorf.

Informationen auch unter  Telefon 0160/90569543.