Kolumne Pitter: Lichtet die Anker!

Kolumne Pitter : Lichtet die Anker!

Endlich hat es mal jemand erkannt: Früher war vielleicht nicht alles besser, aber manches auch einfach richtig gut. Ich hab’ mich ja schon all die Jahre gewundert, welche 60 000 Leute auf dieses Folklore-Festival gehen.

Also ich war immer beim Grenzlandtreffen. Und da kann man, völlig retro, jetzt auch wieder ganz offiziell hingehen. Drumherum machen die Bitburger dann auch noch ihr Folklore-Dings, wo man auch immer viele Grenzlandtreffen-Fans trifft. Die schaffen es tatsächlich, zwei Riesen-Feste an einem Wochenende zu feiern und jeder geht überall hin, weshalb er in der Besucherbilanz auch doppelt zählt, selbst wenn er noch nicht doppelt sieht, was aber am Ende vom Tag auch vorkommen soll. Und weil die ganzen Leute ja ohnehin schon auf mehreren Festen tanzen, macht es einfach keinen Sinn, in dem ganzen Trubel auch noch einen Umzug rumziehen zu lassen. Die Besucherströme – ich sag nur 60 000! – fließen dann sowieso. Im Fluss der Erinnerung alter Zeiten wie auch im Strom der turbulenten Tage. Nur strömenden Regen können wir nicht gebrauchen. Wenn ihr Halt im Trubel sucht: Vertraut Pitter, eurem Fährmann in stürmischen Gewässern, der mit allen Wassern gewaschen ist. Lichtet die Anker, ihr Eifelmatrosen, wir stechen in See!

Mehr von Volksfreund