1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Lidl-Stiftung kauft Gebäude

Abschied aus der Prümer Bahnhofstraße : Postbank schließt Prümer Filiale

Das war’s für die Postbankfiliale in der Prümer Bahnhofstraße: Sie soll geschlossen werden. Stattdessen werden die Prümer einen der bundesweit betriebenen „Shops“ erhalten. Wo, ist noch nicht bekannt.

Jahrelang hatten sich die Prümer um die Erhaltung der Postbankfiliale in der Bahnhofstraße Sorgen gemacht. Jetzt ist das Aus beschlossen: Das Unternehmen wird die Filiale aufgeben. Stadtbürgermeisterin Mathilde Weinandy wird darüber in der Ratssitzung am Donnerstag (Beginn: 18.30 Uhr) Näheres sagen. Die Lidl-Stiftung habe das Gebäude gekauft, sagt sie gegenüber dem TV. Die Mieter sollen bleiben, was aus den Räumen der bisherigen Post wird, steht noch nicht fest. Dennoch, sagt der für das nördliche Rheinland-Pfalz zuständige Post-Pressesprecher Heinz-Jürgen Thomeczek, werde man in Prüm weiter einen Service anbieten – und zwar in Form der bundesweit mit Partnern betriebenen, sogenannten Shops. Wo genau, stehe noch nicht fest, aber: „Wir wollen in der Innenstadt bleiben, da führen wir Gespräche“, sagt Thomeczek auf Anfrage unserer Zeitung.

Vor zwei Jahren klang alles noch anders: Damals berichteten wir darüber, dass die Filiale immer wieder tageweise geschlossen bleiben musste, weil urlaubs- und krankheitsbedingt nicht genügend Mitarbeiter zur Verfügung standen. Aus dem Unternehmen hieß es allerdings zu jener Zeit noch, eine dauerhafte Schließung sei nicht vorgesehen.