Liebe, Wein, Rosen

HABSCHEID. (js) Chormusik hat in Habscheid eine lange Tradition. Immer wenn im Herbst die Blätter fallen, erheben sich im Bürgerhaus viele Frauen- und Männerstimmen.

Der heimische Kirchenchor St. Cäcilia hatte vier Gastchöre eingeladen, die sich ein munteres Stelldichein lieferten. Zuvor begrüßte Matthias Kirsch die Akteure des Abends und das Publikum - der Saal war bis auf den letzten Platz besetzt. Frisch, frei, fröhlich - die Liedbeiträge waren so bunt wie das Laub und die Saaldekoration, die Inge Sohns eindrucksvoll hergerichtet hatte. Von Liebe, Wein, Rosen, Reisefreude und Heimat erzählten die vier Chöre in ihren Liedern und ließen erkennen, dass - trotz mancher Personalnot - die Chormusik in den Dörfern weiterlebt. Der Männergesangverein Mettendorf, der Kirchenchor Winterspelt, der Männergesangverein Dahnen-Arzfeld-Habscheid und der Kirchenchor Pronsfeld zeigten ihr musikalisches Können. Vorsitzender Matthias Kirsch, Präses Norbert Tix und Chorleiterin Maria Kaster ehrten im weiteren Verlauf verdiente Sängerinnen und Sänger des Habscheides Kirchenchores. Sie erhielten Präsente und den Beifall des Publikums für ihre Vereinstreue. Geehrt wurden für 60 Jahre: Ottilia Munkler und Helmut Dahmen; für 55 Jahre: Matthias Kirsch, für 50 Jahre: Katharina Kirsch, Sanni Haas, Martin Düprez, Irmgard Peters und Wilma Fuchs; für 45 Jahre: Mia Lehnertz, Heribert Fuchs und Matthias Sohns; für 40 Jahre: Agnes Düprez und Maria Bretz; für 30 Jahre: Inge Sohns; für 20 Jahre: Ludwig Frank, Josef Peters, Gerda Hammer, Gredi Frank, Resi Fuchs, Angelika Fiedler, Hiltrud Krings und Christa Dahm; für 15 Jahre: Sanni Dahm und Agnes Diederichs. Für 25-jährige Chorleitertätigkeit wurde Maria Kaster ausgezeichnet.