| 21:00 Uhr

"Liebens- und lebenswert"

NEUERBURG. Die Verbandsgemeinde Neuerburg stemmt sich gegen den demografischen Trend der Abwanderung. Mit einer Broschüre macht die VG ganz gezielt auf sich aufmerksam. Vor allem Luxemburger scheinen das Neuerburger Land für sich zu entdecken. ARRAY(0x3fa57aa40)

"Sie suchen in der Verbandsgemeinde Neuerburg eine Wohnung, wollen ein Haus bauen oder eines erwerben?" Mit dieser Frage wendet sich Norbert Schneider, Bürgermeister der VG Neuerburg, in der neuen Broschüre "Bauen und Wohnen im Neuerburger Land" direkt an potenzielle Neubürger und Bauherren. Ausblutende Gemeinden, in denen es keine junge Menschen mehr gibt - diese Horrorvision, die häufig gezeichnet wird, soll in der VG Neuerburg nicht Realität werden. Die neue Broschüre ist als ein Mittel gedacht, den demografischen Trend der Abwanderung zu stoppen. Alle Zuständigkeiten auf einen Blick

Neben der Infrastruktur der VG, allen 48 Ortsgemeinden und der Touristik im Neuerburger Land liegt der Schwerpunkt der Broschüre auf dem Thema Bauen. Wissenswertes rund um die Gebäude- und Grundstücksbörse, energiebewusstes Bauen und Baurecht finden sich ebenso dort wie die Zuständigkeiten bei der Bauaufsichtsbehörde in der Neuerburger VG-Verwaltung. "Jedem Bauantrag wird künftig diese Broschüre beigelegt", sagt Kurt Rings von der VG. Doch da sich viele bereits vor dem Antragstellen ausführlich informiert haben, soll die Broschüre "Bauen und Wohnen" sofort verschickt werden, sobald jemand Interesse über die Gebäude- und Grundstücksbörse der VG anmeldet. Die ersten Exemplare sind gedruckt, mit dem Auslegen und dem Versenden soll nach den Sommerferien begonnen werden. Die Broschüre, die eine Auflage von 5000 Stück haben wird, ist eine Konsequenz aus dem Nachhaltigkeitsbericht. Die VG Neuerburg hatte sich 2004 beim Land als Pilotkommune beworben. In Workshops mit den Bürgern wurde anschließend gemeinsam überlegt, wie man zeigen kann, dass das Neuerburger Land lebenswert ist und wie man erreicht, dass neue Bürger dazukommen. Die Idee zur Broschüre "Bauen und Wohnen im Neuerburger Land" war geboren. Auch im angrenzenden Luxemburg soll die Broschüre künftig verteilt werden. Dass die Bürger aus dem "Ländchen" bereits jetzt gern in die VG Neuerburg übersiedeln, dafür sprechen die Zahlen der bisherigen Bauanträge für 2007 und die der Kaufverträge. 52 Prozent der Bauanträge wurden von Menschen aus dem Neuerburger Land gestellt. Fast ein Viertel der Anträge kam von Luxemburgern (24 Prozent). Ein möglicher Grund sind die enorm hohen Grundstückspreise in Luxemburg. Die restlichen 24 Prozent der Bauanträge stammen von Menschen außerhalb der VG. Bei der Zahl der Kaufverträge rangieren die Luxemburger in der VG Neuerburg mit 39 Prozent sogar an erster Stelle. "Doch wir wollen nicht nur Luxemburger ansprechen, sondern auch junge Menschen, die beispielsweise zum Studieren die Eifel verlassen haben. Die wollen wir zurückholen, indem wir ihnen zeigen, dass unsere Region in jeder Hinsicht attraktiv ist", sagt VG-Bürgermeister Schneider. "Sie werden schnell feststellen, dass das Neuerburger Land liebens- und lebenswert ist", verspricht Schneider.