Liebeslieder zum Kaffee

JÜNKERATH. (red) Neue Töne in passendem Ambiente: Liebeslieder von Brahms in Kaffeehausatmosphäre präsentierte kürzlich der Anfang des Jahres gegründete Kulturkreis Obere Kyll, (KOK).

In der voll besetzten und kürzlich fertig gestellten "Postille", Jünkeraths gemütlichem Restaurant-Kaffee, präsentierten sechs Vollblutmusiker der Trierer Opernbühne in einem Benefizkonzert für den Kulturkreis Brahms-Lieder vom Feinsten. Die ausgezeichnete Begleitmusik wurde am Klavier vierhändig von Birgit Auernheimer und Ketino Ruchadze gestaltet. Sie begleiteten die vier Solisten Evelyn Czesla (Sopran, Stadttheater Trier), Nico Wouterse (Bass, Anhaltinisches Theater Dessau), Fernando Gelaf (Tenor, Hauschor des Stadttheater Trier) und Regina Bullermann-Lentz (Alt, Extrachor des Stadttheaters Trier). Nur mit zwei Zugaben konnten die Akteure ihr Programm beenden. Auf Tuchfühlung, ohne den üblichen Abstand zur Bühne, präsentierten die Musiker Ihre Musik dem begeisterten Publikum.