1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Line-Dance: Jeder allein und alle zusammen

Line-Dance: Jeder allein und alle zusammen

Schalkenmehren (noj) Wie bekommt man die Menschen auf die Tanzfläche? Nicht immer einfach, denn nicht jeder mag die Bewegung zur Musik. Und so bleibt mache tanzfreudige Frau sitzen, weil der Mann ein Tanzmuffel ist, oder eben auch umgekehrt.

Prima sind dabei sogenannte Line-Dances, also Choreografien, die in der Gruppe getanzt werden. Sehr bekannt ist der "Ententanz", der schon in den 1970er-Jahren getanzt wurde. Später gab es in den 1990er-Jahren "Macarena". "Das ist so ein Showeffekt" bei Hochzeiten und Festen, sagt Manuela Schmitt, Inhaberin der Tanzschule Vulkaneifel in Schalkenmehren, die wie andere Schulen auch spezielle Hochzeitskurse anbietet.
Für den Volksfreund hat Manuela Schmitt mit ihren Schülern einen Tanz zur Musik aus dem Film Satur-Night-Fever einstudiert.Alle verteilen sich in Reihen im Tanzsaal. Zur Musik von "Night Fever" von den Bee Gees geht es drei Schritte rückwärts, alle klatschen in die Hände, drei Schritte vorwärts, klatschen, eine Drehung nach rechts um die eigene Achse, eine Drehung nach links um die eigene Achse.
Es geht wieder nach vorne mit ausholenden Armbewegungen, es folgt das "Wolle-wickeln" und dann die "Brille". Zum Schluss noch Kicks nach vorne, hinten, Seite.
Die Choreografie wird dann immer wieder getanzt, bis das Lied zu Ende ist.