1. Region
  2. Bitburg & Prüm

"Logo 2" macht das Rennen für Bitburgs 1300-Jahr-Feier

"Logo 2" macht das Rennen für Bitburgs 1300-Jahr-Feier

Es soll das Erkennungszeichen für die 1300-Jahr-Feier der Stadt sein: Mit einem Jubiläumslogo will Bitburg für den runden Geburtstag werben. Dazu standen drei Entwürfe zur Auswahl. Mehr als 200 Bürger beteiligten sich an der Abstimmung und votierten mit großer Mehrheit für die Silhouette von Rathaus, Liebfrauenkirche und römischem Turm.

Bitburg. Ob auf Flyern, Veröffentlichungen, Aufklebern, T-Shirts oder gar Sonderbriefmarken und Medaillen: "Überall, wo es um das Jubiläumsjahr geht, soll das Logo zu sehen sein", erklärt Werner Krämer, Pressesprecher der Stadt Bitburg.
Im Jahr 2015 feiert die Stadt ihre erste urkundliche Erwähnung in einer karolingischen Handschrift aus dem Jahr 715 als "castrum bedense". Und anlässlich der anstehenden 1300-Jahr-Feier suchte die Verwaltung ein Logo, das das Besondere und die Unverwechselbarkeit des Jubiläumsjahres ausdrücken soll. Drei professionell gestaltete Entwürfe hatte der Arbeitskreis Stadtjubiläum dafür ausgesucht und interessierte Bürger dazu aufgerufen, über das Jubiläumslogo abzustimmen (der TV berichtete).
Die Resonanz war laut Pressesprecher Krämer "sehr gut": "Es haben über 200 Leute mitgemacht." Nicht nur Bitburger beteiligten sich an der Wahl, auch ehemalige Stadtbewohner und Einwohner aus den benachbarten Dörfern machten mit. Und es gab offenbar einen eindeutigen Favoriten: 63,4 Prozent votierten für "Logo 2" - eine grafisch-zeichnerische Silhouette von Rathaus, Liebfrauenkirche und römischem Turm. "Offenbar verbinden viele den Blick aufs Rathaus mit der Stadt", kommentiert Krämer die Entscheidung der Bürger.
Breite Mehrheit


Außerdem zur Abstimmung standen eine figürliche Darstellung des karolingischen Herzogs Arnulf, der auf einer Urkunde aus dem Jahr 715 zu sehen ist, sowie ein typografischer Entwurf, der auf das Jahr der ersten urkundlichen Erwähnung und den historischen Namen Bitburgs hinweist.
Eins von diesen beiden war auch der Favorit von Bürgermeister Joachim Kandels, der mit der Entscheidung der Bürger allerdings ebenso gut leben kann: "Wir wollten ja gerade die Bürger befragen, um eine möglichst breite Mehrheit für das Jubiläumslogo zu bekommen", sagt Kandels. Er bezeichnet das Sieger-Logo als "typisches Symbol der Stadt Bitburg" - ein Symbol, mit dem laut Pressesprecher Krämer ab Anfang 2014, sobald der Haushalt der Stadt beschlossen ist, für die 1300-Jahr-Feier geworben werden kann. neb