1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Lossprechungsfeier der Schreiner-Innung Westeifel

Handwerk : Erfolgreicher Abschluss in einem turbulenten Jahr

(red) Eine ganze Veranstaltungshalle hat die Schreiner-Innung Westeifel gemietet, um mit 50 Menschen unter Einhaltung der Abstandsregeln die Lossprechung der neuen Gesellen zu feiern. „Der Anlass war es uns wert“, sagt Fabian Koch, der zusammen mit Silke Schüller, Ehefrau des Obermeisters Rainer Schüller, und der Innungsgeschäftsstelle die Feier für die neuen Fachkräfte im Schreinerhandwerk organisiert hatte.

Und so hießen der Obermeister und seine Kollegen vom Prüfungsausschuss die Gesellen in der Karolingerhalle in Prüm willkommen. Eine Tischlerin und 20 Tischler hatten erfolgreich die Prüfung abgelegt. Darunter waren einige, die zu den Prüfungsbesten zählen. Sie haben mit mindestens der Note gut in allen Teilbereichen abgeschlossen. Als bester anwesender Prüfling wurde Marius Windhausen an diesem Abend auf der Bühne geehrt. Neben seinem Prüfungszeugnis samt Urkunde erhielt er auch einen Weiterbildungsgutschein über 200 Euro. Mit seiner Leistung hat sich Windhausen zudem für den Landeswettbewerb „Die Gute Form 2020“ qualifiziert. Er wird im November sein Gesellenstück, einen Schreibtisch, der Jury in Koblenz zur Bewertung präsentieren.

Im Bild – von links: Obermeister Rainer Schüller, der Prüfungsbeste Marius Windhausen, Markus Reichertz vom Prüfungsausschuss, Mitorganisator Fabian Koch sowie Ausbilder Achim Tossing von Bulbaum in Bitburg.

Foto: Schreiner-Innung Westeifel