Mädchen schnuppern in die Berufswelt

Am 22. April findet bundesweit der Girl's Day, ein Mädchenzukunftstag, statt. An diesem Tag lädt eine Vielzahl von Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Institutionen Schülerinnen ab zwölf Jahren von Allgemein- und Berufsbildenden Schulen zum Besuch ein.

Eifel. (red) Ziel des Girl's Day ist es, den Schülerinnen einen konkreten Einblick in die Arbeitswelt zu vermitteln, sie über ein breites Spektrum von Ausbildungsmöglichkeiten und Studiengängen zu informieren.

Und so können sich Schülerinnen am Girl's `Day beteiligen:

Sie suchen sich selbstständig eine Arbeitsstätte (zum Beispiel am Arbeitsplatz der Mutter/des Vaters, bei Verwandten/Bekannten oder in einem selbst ausgesuchten Betrieb) und verbringen dort den Tag. Sollte es hierbei Schwierigkeiten geben oder die nötigen Kontakte fehlen, so sind die Schulsozialarbeiter oder die Gleichstellungsbeauftragte des Eifelkreises bei der Suche nach einem bestimmten Betrieb gerne behilflich. Eine andere Möglichkeit: Die Mädchen verbringen den Girl's Day in einem Betrieb oder einer Organisation, von denen bereits eine Zusage vorliegt. Eine Übersicht dazu kann unter www.verbundsystem-trier.de heruntergeladen werden. Bei Interesse sollten die Schulsozialarbeiter oder die Gleichstellungsbeauftragte kontaktiert werden. Ein Schwerpunkt beim Girl'sDay 2010 in der Region wird auf dem grenzübergreifende Angebot unter dem Thema "Europa" liegen, da der Girl's Day zeitgleich in Deutschland und Luxemburg stattfindet. Für deutsche Schülerinnen sind einige Plätze reserviert (sie sind in der Angebotsliste aufgeführt), daneben sind selbstständige Anmeldungen möglich für weitere Angebote, die unter www.girls-day.lu in der Rubrik "Offre 2010" aufgeführt sind. Für Bitburg und Prüm bietet die Polizei zudem jeweils 20 Mädchen die Möglichkeit sich über das Berufsbild der Polizistin zu informieren. Die Firma Stihl in Weinsheim möchte Informationen über Metallberufe geben. Weiterhin bietet die Kreissparkasse Bitburg die Möglichkeit, sich über die Ausbildungen zu informieren. Der Soroptimist Club Bitburg-Prüm bietet die Möglichkeit, sich mit dem Beruf der Fotografin zu beschäftigen. Bei der Bitburger Braugruppe gibt's Infos über Tischler, Elektriker, Brauer/Mälzer sowie Einblicke in die Tätigkeiten im Labor. Im Berufsbildungszentrum können die Mädchen handwerkliche Berufe im Bereich Holz, Farbe oder Metall kennenlernen. Beim Vermessungs- und Katasteramt in Prüm können die Mädels erleben, wie moderne Vermessung funktioniert.

Info unter www.girls-day.de, bei den Schulsozialarbeitern oder bei der Gleichstellungsbeauftragten des Eifelkreises, Marita Singh, Telefon 06561/152390 oder singh.marita@bitburg-pruem.de

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort