1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Malbergs Stolz: Musikverein feiert Jubiläum

Malbergs Stolz: Musikverein feiert Jubiläum

Erfolgreich in der Vergangenheit - Gerüstet für die Zukunft: Der Musikverein Tell Malberg ist seit neun Jahrzehnten ein wichtiger Kulturträger in dem Eifeldorf Malberg. Am Wochenende feiert er seinen 90. Geburtstag.

Malberg. Die Malberger sind nicht nur stolz auf ihr historisches Schloss, sondern auch auf ihren altgedienten Musikverein. Denn der ist aus dem Dorfgeschehen gar nicht wegzudenken. Ein Blick zurück:
Der Weltkrieg war gerade zu Ende, als Anfang der 1920er Jahre 14 Musiker den Musikverein gründeten. Die erste Bewährungsprobe hatte der junge Verein bereits im Jahr 1922, dem offiziellen Gründungsjahr. Damals waren die Freilichtspiele "Wilhelm Tell" überregional bekannt und der Musikverein wirkte in allen Vorstellungen mit. Nach dem positiven Echo in der Bevölkerung führte der Verein nunmehr den Namen "Musikverein Tell Malberg". Auch die "Tellspiele" 1924 und 1929 wären ohne die Mitwirkung des MV Tell, wie er in Malberg seither genannt wird, undenkbar gewesen. So war die Gründerzeit auch eine der goldenen Zeiten des Vereins.
Jäh unterbrochen wurden die Aktivitäten durch den Zweiten Weltkrieg. Doch danach besannen sich die Malberger wieder schnell auf ihre musikalischen Wurzeln. Bei den Fronleichnamsprozessionen gab es wieder erste Auftritte. In den nächsten Jahrzehnten ging es kontinuierlich aufwärts. So präsentierte sich der "MV Tell" zu seinem 60. Jubiläum im Jahr 1982 mit 38 aktiven Musikern. Über 30 Aktive präsentieren Blasmusik verschiedenster Stilrichtungen. Die Schwerpunkte liegen in sinfonischer Blasmusik, ergänzt von Melodien des Swing, des Rock und Pop, der Musical- und Filmmusik sowie böhmischer Blasmusik. Selbstverständlich ist auch volkstümliche Musik im Repertoire des "MV Tell" zu finden.
Auftakt ist am Samstag, 20. Oktober, um 20 Uhr. Dann spielt das Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz. Eintritt: Acht Euro. Am Sonntag, 21. Oktober, ab 11 Uhr stehen Musikvereine aus der Eifel auf der Bühne. Der Eintritt ist frei. In der Gemeindehalle wird die Geschichte des MV Tell dokumentiert.