1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Mantelsonntag bietet mehr als warme Kleidung

Mantelsonntag bietet mehr als warme Kleidung

Viele Tausend Menschen werden am Sonntag wieder in Prüm erwartet, wenn das Gewerbe zum traditionellen Mantelsonntag einlädt. Ob Kram-, Trödel-, Bauern- oder französischer Gourmetmarkt: Es gibt zahlreiche Gelegenheiten, zu schauen, zu stöbern oder viele Leute zu treffen.

Prüm. Vor einem knappen Monat gab es das Vorspiel in den Stadtteilen Niederprüm und Dausfeld, jetzt startet auch die Prümer Innenstadt in den Herbst. Am Sonntag lädt der Stadtmarketing- und Gewerbeverein Prüm eifelstark zum Mantelsonntag ein. Ab 12 Uhr haben die Geschäfte in der Innenstadt und den Stadtteilen geöffnet, dazu gibt es einen Krammarkt. "Der Mantelsonntag ist immer der Tag, an dem am meisten Betrieb in der Stadt ist", sagt Christine Kausen, Vorsitzende des Gewerbevereins.
Bereits um 11.30 Uhr wird am Konvikt der Bauernmarkt mit mehr als 30 Ständen aus der Region eröffnet. Außerdem gibt es - wie im Vorjahr - einen französischen Gourmetmarkt. "Den Bauernmarkt gibt es ja jetzt seit einigen Jahren und er ist wirklich eine tolle Bereicherung des Angebots", sagt Kausen. Im Konvikt werden um 12 Uhr die Sieger des Fotowettbewerbs der Stadt Prüm in der Zentralbücherei ausgezeichnet. Dort findet auch die Vernissage der 27. Fotoausstellung statt. Im Anschluss können den Tag über Bücher ausgeliehen werden. Ab 15 Uhr tragen die Lesepaten alle halbe Stunde spannende, lustige und beliebte Geschichten für Kinder vor. Dazu sind alle Kinder ab vier Jahren eingeladen.
Literarisch wird es auch in der Buchhandlung Behme, dort stellt Joachim Schröder um 15 Uhr sein neues Buch "Weihnachten im Eifelland" vor. Ebenfalls im Konvikt lädt die Außenstelle Prüm des Sozialpädiatrischen Zentrums (SPZ) Trier in der Zeit von 13 bis 18 Uhr zum Tag der offenen Tür ein. Anlass ist das 30-jährige Bestehen der Kinderfrühförderung und Elternberatung. Dabei können Einblicke in die interdisziplinäre Arbeit des Zentrums gewonnen werden. Die evangelisch-freikirchliche Gemeinde Prüm beteiligt sich wie in den vergangenen Jahren an der Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" und verkauft Gulaschsuppe für den guten Zweck. Außerdem informiert die Gemeinde über die Aktion, die noch bis zum 15. November läuft.
Bereits am Samstag beginnt in der Mehrzweckhalle ein Antik- und Trödelmarkt, der am Sonntag fortgesetzt wird. "Insgesamt ist das ein tagesfüllendes Programm, das geboten wird. Da ist für jeden Geschmack was dabei", sagt Kausen. Auch das Wetter wird aller Voraussicht nach mitspielen. Hoch Tessina sorgt für viel Sonne bei angenehmen Temperaturen.
Wegen des verkaufsoffenen Sonntags sind verschiedene Straßen in der Prümer Innenstadt von 9 bis 18.30 Uhr gesperrt. Dazu zählt der Hahnplatz, die Hahn- und Tiergartenstraße bis zur Einmündung der Langemarckstraße, die Bahnhofstraße ab der Einmündung des Gerberwegs in Richtung Hahnplatz, der Fuhrweg, die Spitalstraße, die Unterbergstraße ab der Einmündung der Oberbergstraße, der Altenmarkt, der Johannismarkt sowie Bach- und Pfannstraße. Die Umleitung führt über den Kalvarienberg und den Gerberweg. ch