Marder und Fuchs

PRÜM. Die Schüler der Wandalbert-Hauptschule legen im Rahmen der Ganztagsschule mit Ulrich Klinkhammer vom Naturpark Nordeifel ein Wald-Diorama (plastische Darstellung mit gemalten Hinergrund) an, in dem sie verschiedenste Tier- und Baumarten ausstellen.

Ulrich Klinkhammer vom Naturpark Nordeifel leitet ein Projekt an der Wandalbert-Hauptschule, in dem die Schüler in einer Arbeitsgruppe ein Wald-Diorama anfertigen. Dazu sammelten die Schüler Patrick Trauden, Rainer Schäfer und Christian Baltes, die mit Spaß in dieser Arbeitsgruppe mitwirken, im Wald Laub und Sträucher, die sie in einer Vitrine in ihrer Schule anbrachten. Sie bestimmten Tiere und Bäume und suchten Informationsstände auf, um weitere Ideen und Anregungen zu sammeln. Einige Tierpräparate, die der Naturpark der Schule zur Verfügung stellte, wurden von ihnen ebenfalls aufgestellt. Von Füchsen und Mardern bis zu hin zu Vögeln wie Uhu und Amsel ist in der Hauptschul-Vitrine nun alles vertreten. Das Projekt soll dazu dienen, den Kindern mehr Verständnis für die Natur zu verleihen und das Interesse bei den Mitschülern zu wecken, die nicht an dem Projekt mitgewirkt haben. Die jungen Leute sollen die Natur mit anderen Augen sehen und sie so schützen. Auch Rektor Werner Blindert freut sich über die Leistung seiner Schüler: "Dieses Projekt bewirkt, dass die Schüler auch künftig auf die Natur achten und gleichzeitig ihre Heimat besser kennen lernen." Da das Projekt noch nicht abgeschlossen ist, werden sich die Schüler auch weiterhin mit viel Eifer in der Arbeitsgruppe engagieren. So soll zum Beispiel in einer zweiten Vitrine ein Feuchtbiotop entstehen, in dem Wassertiere ausgestellt werden.