Markt mit Tradition: Bauernmarkt und verkaufsoffener Sonntag in Bitburg (Fotos)

Markt mit Tradition: Bauernmarkt und verkaufsoffener Sonntag in Bitburg (Fotos)

Schon von Weitem empfängt ein unwiderstehlicher Duft von frisch zubereitetem Reibekuchen und Wildbratwürsten vom Grill die Besucher des Bauernmarktes in Bitburg. Das Wetter spielt mit.

Foto: Markus Angel
Foto: Markus Angel

Milde Temperaturen und Sonnenschein hinter einem leicht bewölkten Himmel sorgen dafür, dass sich bereits kurz nach Eröffnung des Marktes hunderte von Besucher zwischen den einzelnen Marktständen auf dem Bedaplatz in Bitburg tummeln.

Der Bitburger Bauernmarkt hat Tradition und bietet ein breites Spektrum an landwirtschaftlichen Produkten von Direktvermarktern. Mit frisch geernteten Kürbissen in allen Variationen, oder Äpfel- und Birnensorten, die es nicht mal so eben im Supermarkt um die Ecke gibt, lockt der Bauernmarkt auch Besucher über die Region hinaus nach Bitburg. Die Schlangen an den Ess- und Getränkeständen werden um die Mittagszeit länger und länger.

Das schafft Raum, sich weiter umzuschauen, was denn sonst noch so alles auf dem Markt angeboten wird. Der Herbst ist schon da, und der Winter nicht mehr weit. An den Wühltischen findet sich unter Umständen die passende Weste, oder ein dicker Baumwollpulli. Und gleich um die Ecke gibt es schöne Hüte und Mützen. Der Winter kann kommen. Wie viel Arbeit und Zeit es kostet, einen Weidekorb nach traditioneller Handwerkskunst zu flechten, können die Besucher live auf dem Bauernmarkt erleben.

In der Bauernmarkthalle herrscht inzwischen ebenfalls reges Treiben. Alle Tische sind besetzt, auch hier können weder Nase noch Augen dem Angebot widerstehen. Punkt 13 Uhr öffnet der Einzelhandel seine Türen. Trierer Straße und Fußgängerzone füllen sich und locken weitere Besucher an. Der Bitburger Bauernmarkt erweist sich an diesem Sonntag auch dank des guten Wetters einmal mehr als Erfolgsformel für die Teilnehmer des Bauernmarktes und den Einzelhandel in Bitburg.

Mehr von Volksfreund