Material: Acryl bis Text

SCHÖNECKEN. (kth) Seit 1993 veranstaltet der Kulturkreis Altes Amt Schönecken Kunstausstellungen. Unter dem Motto des rheinland-pfälzischen Kultursommers, "Kunst und Wissenschaft", sind nun im Alten Amt, in der Blauen Galerie sowie in der Alten Kirche am Friedhof verschiedene Ausstellungen zu sehen.

Im Eingangsbereich und Sitzungssaal sowie im Erdgeschoss des Alten Amtes präsentiert Volker Altrichter seine Arbeiten. Zeichnungen, Skulpturen und Druckgrafik sind das Metier des geborenen Schwetzingers, der unter anderem seit 1988 Dozent an der Europäischen Kunstakademie in Trier ist sowie Lehraufträge an der Bauhaus Universität Weimar und der Fachhochschule Düsseldorf hat. Es ist die Freude am Machen und das Spiel mit den Farben, das Kunstfreunde beim Betrachten der Altrichter-Bilder fasziniert. In der alten Schönecker Kirche im Raum unter der Empore hat die Italienerin Leo-Nilde Carabba ihre Werke ausgestellt. Die Materialien, die die Mailänderin verwendet, reichen von leuchtenden Acrylfarben über Edelmetalle bis hin zu gelegentlichen fotografischen Einsätzen. Der aus dem schlesischen Beuthen stammende diplomierte Maler und Grafiker Jan Bresinski zeigt im Mittelschiff der Alten Kirche Rauminstallationen, die dem Phänomen der Vergänglichkeit gewidmet sind. Bresinski zeigt, wie Bilder, Zeichnungen und Texte vor Augen der Betrachter entstehen und verschwinden, wie der Raum auf die Anwesenheit der Menschen zu reagieren scheint. Die Ausstellungen in der Galerie Altes Amt und in der Alten Kirche am Friedhof, sind mittwochs, donnerstags und sonntags von 14.30 bis 16.30 Uhr geöffnet. Besuch in der Blauen Galerie, Berliner Straße 1 nur nach Vereinbarung unter Telefon 06553/3389.