1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Mauerfall und Wiedervereinigung

Mauerfall und Wiedervereinigung

Der Geschichtsverein Prümer Land hat am Donnerstag, 20. November, um 20 Uhr im Prümer Konvikt im Rahmen seiner Vortragsreihe "Brennpunkt Geschichte" Lothar de Maizière zu Gast. De Maizière spricht zum Thema 25 Jahre Fall der Mauer und deutschen Vereinigungsprozess.

Prüm. Die Bilder aus dem Jahr 1989 hat jeder, der damals alt genug war, nicht vergessen: Die Mauer fiel, und die deutsche Teilung nahm ihr Ende. Einer, der an der Wiedervereinigung maßgeblich beteiligt war, ist Lothar de Maizière, der vom 12. April bis 2. Oktober 1990 der erste demokratisch gewählte und zugleich letzte Ministerpräsident der Deutschen Demokratischen Republik war.
2014, also 25 Jahre nach dem Fall der Mauer, wird er in Prüm über die Ereignisse rund um den Mauerfall und den Weg zur deutschen Einheit sprechen. Kaum einer kann über diese bewegende Zeit besser berichten als Lothar de Maizière. Er war an den Verhandlungen über die deutsche Wiedervereinigung entscheidend beteiligt und wird aus erster Hand über die historischen Ereignisse berichten. Neben anderen Ehrenämtern ist Lothar de Maizière heute Vorsitzender des Lenkungsauschusses des Petersburger Dialogs und arbeitet in seiner Anwaltskanzlei in Berlin, mit Spezialisierung auf Fragen zur Wiedervereinigung.
Der ersten gesamtdeutschen Bundesregierung gehörte er 1990 als Bundesminister für besondere Aufgaben an. red
Der Vortrag ist am Donnerstag, 20. November, um 20 Uhr im Prümer Konvikt.
Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.