1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Meditationsbilder und Kindheitserinnerungen

Meditationsbilder und Kindheitserinnerungen

Für den großen Festtag packen viele Mötscher mit an. Anlässlich der 1250-Jahr-Feier des Orts sind in der Kirche Meditationsbilder des gebürtigen Mötschers Alois Ewen zu sehen. Die Mötscher Autorin Andrea Graff-Braun liest aus ihrem Kinderbuch "Ich bin Plitschi". Darin werden die Abenteuer eines Wassertropfens erzählt.

Bitburg-Mötsch. Anfang September feiert der Bitburger Stadtteil seinen 1250. Geburtstag. Dafür legen sich die Veranstalter mächtig ins Zeug. Nicht nur, dass der ganze Ort inklusive Wasserturm herausgeputzt wird. Der Förderverein Mötsch hat zudem ein umfangreiches Rahmenprogramm geplant. Zum Beispiel:
Kunst und Kirche: Im Rahmen einer "Aktion Kunst und Kirche" ist in der Mötscher Kirche am Sonntag, 9. September, eine Gemäldeausstellung des gebürtigen Mötschers Alois Ewen zu sehen. Seine kleinformatigen Meditationsbilder sollen dem Betrachter die Inhalte des Psalms "Der Herr ist mein Hirte" verdeutlichen. Zudem sind für den Tag Orgelkonzerte geplant. Karl Mai-Horoff, Klaus Minden und Franz Matthias Köster lassen Kirchenmusik erklingen. Auch sakrale Gegenstände und kirchliche Gewänder sind zu sehen.
Literaturcafé: Plitschi, aus dem Kinderbuch "Ich bin Plitschi" der in Mötsch ansässigen Autorin Andrea Graff-Braun, erzählt im Literaturcafé auf dem Dorfplatz, welche Abenteuer er als kleiner Wassertropfen im Insektenkosmos erlebt hat. Die Autorin liest am Sonntag von 15 bis 16 Uhr selbst. Gleichzeitig dürfen die kleinen Zuhörer Bilder zu den Geschichten, die Ehemann Michael Braun gezeichnet hat, ausmalen. Auch die Erwachsenen bekommen etwas zu hören: Um 12, 14 und 16 Uhr gibt Maggie Sesto ihre Bitburger Kindheitserinnerungen zum Besten. Um 17 Uhr rundet Andrea Graff-Braun mit Auszügen aus ihrem Buch "Alltagsk(r)ämpfe" den Nachmittag ab. An der Poetenwand stellen heimische Hobbyschriftsteller ihre Werke vor. Ein Bücherflohmarkt lädt zum Stöbern ein. Am Waffelstand gibt es das neue Mötscher Kochbuch der Frauengemeinschaft. Auf diese Weise erfahren Gäste, was in Mötsch auf den Tisch kommt. red/iro