Mehr als 1000 Besucher, aber nicht alle sind zufrieden

Mehr als 1000 Besucher, aber nicht alle sind zufrieden

Eine halbe Million Euro hat die Stadt Bitburg in die Renovierung der Saunawelt im Cascade investiert. Allein am Eröffnungstag vergangene Woche kamen mehr als 150 Besucher. Neben viel Lob gab es von einigen auch Kritik. Dem will sich Bad-Chefin Elfriede Grewe stellen.

Bitburg. Hell, licht und in Naturfarben wurde der Saunabereich des Cascade-Bads gestaltet. Zwei Saunabäder wurden komplett erneuert. Doch nicht alles wurde rechtzeitig zur Eröffnung fertig. "Uns fehlen noch die Wertschließfächer, die erst Ende Oktober geliefert werden können. Auch einige Deko-Elemente kommen noch", sagt Bad-Chefin Elfriede Grewe, die die Gäste um Verständnis für "Startschwierigkeiten" bittet.
Für eine halbe Million Euro wurde der Saunabereich saniert. Viel Geld ist unter die Wände geflossen. Leitungen und Lüftungsrohre wurden saniert. Doch auch optisch bekam die Sauna einen neuen Anstrich. Nicht zur Freude aller Gäste. "Einigen ist die große Glasfront der Innensauna zu ungemütlich. Wir denken darüber nach, dort nun Milchglas einzusetzen. Auch um die Anregung, dass dort mehr Sitzfläche wünschenswert wäre, werden wir uns kümmern. Hier wird auf jeden Fall was passieren. Wir nehmen Verbesserungsvorschläge ernst", sagt Grewe. Schließlich sollen sich die Gäste wohlfühlen.
Mehr als 1000 Besucher zählt die Sauna seit der Wiedereröffnung vergangene Woche. Dieses Wochenende werden wieder einige Hundert Gäste erwartet. scho
Cascade-Erlebnisbad und Sauna sind am Samstag und Sonntag von 9 bis 22 Uhr geöffnet.